Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Gottfroh, dass wir spielen dürfen" Freiburg-Coach sieht Neid in der Debatte über Fußball

Christian Streich freut sich auf das Spiel gegen RB Leipzig.

Christian Streich freut sich auf das Spiel gegen RB Leipzig.

Am Samstag (16. Mai 2020 ab 15.30 Uhr) empfängt RB Leipzig den SC Freiburg zum ersten Spiel nach dem Lockdown durch den Corona-Virus. Freiburgs Christian Streich hat den Neustart der Fußball-Bundesliga in der Coronavirus-Krise gerechtfertigt.

Christian Streich sieht Neid in der Debatte über Neustart der Bundesliga

Bei den Diskussionen in Politik und Gesellschaft über die Fortsetzung der Bundesliga habe es "teilweise nicht nachvollziehbare Widerstände" gegeben, sagte der Coach des SC Freiburg am Donnerstag. Er habe manchmal gedacht, "da schwingt auch ein bisschen Neid mit", sagte er. "Ich freue mich total auf Samstag und ich bin gottfroh, dass wir spielen dürfen". Er hoffe nun auf einen "fairstmöglichen Wettbewerb" und wünscht sich, "dass wir Ende Juni oder auch Anfang Juli eine Tabelle haben und alle ihre Spiele absolvieren konnten."

Streich musste aufpassen, keine Angst zu säen

In den letzten Wochen der Vorbereitung auf den Restart habe er bei der Kommunikation mit seinem Team auf die besonderen Umstände achten müssen. "Wir Trainer mussten aufpassen, dass wir bei den Spielern keine Angst säen", so Streich. Und er fügte hinzu: "Es gibt ja schon genügend Verschwörungstheoretiker." Für das anstehende Bundesligaduell erwartet er ein azttraktives Spiel, auch wenn die Mannschaften wochenlang aus dem Training waren. "Selbst unter diese Bedingungen ist es toll, uns zuzuschauen. Am Samstag werden Sie auf den Bundesliga-Plätzen sehen: Die Spieler werden sich zerreißen", so Streich.

(RBlive/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren