Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Hertha BSC präsentiert Sondertrikot für Spiel gegen RB Leipzig

Hertha BSC erinnert beim Spiel gegen RB Leipzig an die Mauer und deren Fall.

Hertha BSC erinnert beim Spiel gegen RB Leipzig an die Mauer und deren Fall.
Copyright: imago images / Winfried Rothermel

Am 09. November 2019 tritt RB Leipzig bei Hertha BSC an. Es ist ein geschichtsträchtiger Tag, da sich am Spieltag der Mauerfall zum 30. Mal jährt. Unter dem Motto „Wir sind ein Berliner“ will Hertha sich anlässlich dieses Anlasses in den kommenden Wochen präsentieren. Man sei „untrennbar mit seiner Heimatstadt Berlin verbunden und der Fussball-Verein für ganz Berlin“, so der Bundesligist in einer Mitteilung.

Hertha BSC will bei Spiel gegen RB Leipzig an den Mauerfall erinnern

„Unsere Maßnahmen rund um das Jubiläum des Mauerfalls sollen allen Berlinerinnen und Berlinern auf authentische Art und Weise das weltgeschichtliche Ereignis vor 30 Jahren vor Augen führen“, sieht Hertha sich in einer pädagogischen Rolle.

Neben verschiedenen anderen Aktionen plant Hertha BSC für das Spiel gegen RB Leipzig ein Sondertrikot. Dafür will man ein Trikot aus einem „legendären Heimspiel neu auflegen“. Die Trikotsponsoren verzichten deswegen auf ihren Platz auf dem Shirt. Das Trikot wurde am Freitag an der East Side Gallery vorgestellt und ist nun auch käuflich zu erwerben.

Das Trikot ist eine Kopie des Trikots vom ersten Hertha-Spiel nach dem Mauerfall gegen Wattenscheid 09, das am 11.11.1989 stattfand. Vor dem Spiel gegen RB Leipzig am 09. November ist zudem eine „plakative und einzigartige Maßnahme“ in Erinnerung an den Mauerfall geplant.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren