Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

„Kann wieder einen guten Spieltag für uns geben” Nagelsmann hofft auf Bayern-Patzer und redet Frankfurt stark

Julian Nagelsmann möchte am Samstag, 15.30 Uhr, nicht gestört werden. Weil RB Leipzig erst am Sonntag spielt, hat der Trainer zur besten Bundesliga-Zeit ausnahmsweise Zeit, die Konkurrenten zu beobachten. Beim Duell zwischen Eintracht Frankfurt gegen Bayern München begegnen sich jene beiden Teams, die RB derzeit mit fünf Punkten Vorsprung beziehungsweise fünf Zähler dahinter flankieren.

RB Leipzig aus der Sandwichposition heraus

RB kann aus der Sandwichposition heraus entspannt zuschauen. „Ich bin gespannt auf das Spiel, freue mich drauf, weil es interessant wird – tabellarisch sowieso”, sagte Nagelsmann. „Das kann wieder einen guten Spieltag für uns geben.” RB kann dabei nur gewinnen – einen eigenen Sieg gegen die Hertha am Sonntag (15.30 Uhr) vorausgesetzt. Verliert Frankfurt, hat RB einen Konkurrenten um die Champions-League-Plätze weiter distanziert. Lassen die Bayern Punkte rückt RB dem Titelfavoriten wieder näher auf die Pelle. Der Leipziger Trainer prophezeite ein „offenes” Spiel. Mit Blick auf eine mögliche Niederlage der personell angeschlagenen Bayern sagte er verschmitzt: „Das Ergebnis wird immer interessant für uns, egal wie es ausgeht. Vielleicht gibt es ein Ergebnis, das für uns noch ein bisschen interessanter ist als das andere.”

Zur Unterstützung aus der Ferne hob er zu einem Loblied auf Eintracht Frankfurt an. „Frankfurt hat einen extremen Run. Sie gewinnen auch in Spielen, in denen sie nicht mega brillieren – sie sind unglaublich stabil”, schwärmte der RB-Trainer. „Sie strahlen extreme physische Präsenz aus und haben Stürmer, die sehr gut treffen. Ihre umgebaute Abwehr ist sehr stabil, die eingespielte Mannschaft macht das gut.” 

Pleite gegen Liverpool und Rückreise aus Budapest hängen RB Leipzig „extrem lange nach”

Doch um von dem Spitzenduell zu profitieren, muss RB seine Hausaufgaben gegen die wankende, aber zuletzt unter Pal Dardai wieder etwas stabilere Hertha erledigen. „Wir haben da eine gute Bilanz, wichtig ist, sie zu bestätigen. Wir wollen in der Bundesliga weiter in der Spur bleiben”, sagte Nagelsmann. „Wir sind auf einem sehr interessanten Platz – wieder bisschen näher dran an Bayern.”

Der RB-Trainer räumte allerdings ein, dass dem Team die Pleite gegen Liverpool samt Rückreise aus Budapest „tatsächlich extrem lange nachhängen”. Doch das Team habe die Chance, sich in der Bundesliga selbst wieder Schwung und Frische zu holen. Vielleicht verschafft ja auch das Duell Eintracht gegen Bayern zusätzliche Motivation. „Wir haben mit Frankfurt gegen Bayern ein Spiel, auf das wir schauen können, am Samstag schon wissen, wie die Situation aussieht und am Sonntag selbst nachlegen können”, sagte der 33-Jährige. (RBlive/ukr)