Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Konrad Laimer: Als torgefährlicher Abräumer zum Spieler des Spiels

Konrad Laimer besorgte den Anschlusstreffer.

Konrad Laimer besorgte den Anschlusstreffer.
Copyright: imago/Picture Point LE

Beim 3:1 von RB Leipzig über den FC Augsburg blieb Timo Werner ausnahmsweise mal torlos und unauffällig im Vergleich zu seinen bisherigen Auftritten. Aus seinem Schatten stach ein anderer Spielertyp als Spieler des Spiels heraus.

Defensivspezialist mit Offensivdrang: Konrad Laimer räumt ab

Mit Christopher Nkunku und Patrik Schick boten sich zwei Offensive mit starken Leistungen an, der Tscheche konnte außerdem einen Treffer verbuchen. Aber nicht nur in der Einzelkritik bei RBlive war klar: Konrad Laimer war der Mann des Tages. Er erzielte den Ausgleichstreffer und überzeugte als "Antreiber im Mittelfeld. Er spielte kluge Pässe und aggressiv", so der Kicker (Montag), für den Laimer der Partie den größten Stempel aufdrückte. Damit schaffte er es auch zum ersten Mal in die Topelf des Tages, als einziger Leipziger.

Die Sport Bild geht so weit, ihn als Erfolgsgaranten der Hinrunde auszumachen. Mit Laimer sei RB am erfolgreichsten, bei den beiden Niederlagen gegen Frankfurt und Schalke war er tatsächlich nicht auf dem Feld. 

Auch die ARD Sportschau sah Konrad Laimer in der Elf des Spieltags: "Kämpferisch top, immer wieder mit klugen Pässen gegen einen tief stehenden Gegner. Sein Treffer zum 1:1 war eine famose Einzelleistung." Dorthin schaffte es auch Dayot Upamecano, der bei RBlive eher unterdurchschnittlich abschnitt. 

Statistisch überzeugte der Franzose aber auch bei den Analysten von Read-the-Game.com, denn er war an knapp einem Drittel aller Balbesitzepisoden und an der Entstehung der Hälfte der Torschüsse beteiligt. Laimer kam hier mit 40 Prozent Anteil an Episoden teamintern auf Platz drei, außerdem mit 19 Prozent Torschussbeteiligungen auf Platz vier. 

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren