Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Marcel Halstenberg nicht im Kader gegen Hannover – Kevin Kampl fit

Marcel Halstenberg wird gegen Hannover doch noch nicht eingesetzt werden.

Marcel Halstenberg wird gegen Hannover doch noch nicht eingesetzt werden.

Nach der Länderspielpause erwartet RB Leipzig am Samstag Hannover 96 (15.30 Uhr). Ralf Rangnick gab auf der Pressekonferenz heute bekannt, welches Personal ihm dabei zur Verfügung steht.

Halstenberg wird gegen Hannover noch geschont

Und zwar alle bislang eingesetzten Spieler. Lediglich Marcel halstenberg wird im Aufgebot fehlen, der nach seinem auskurierten Kreuzbandriss im Test gegen Lubin erstmals wieder in einem Pflichtspiel auf dem Rasen stand. Er spielte 30 Minuten. Rangnick hatt danach angedeutet, es könnte für die Hannover-Partie reichen. Tut es aber nicht. „Ein Einsatz kommt für Marcel noch zu früh, aber wir haben genug Spieler im Kader“, ließ Ralf Rangnick wissen. „Es sind alle unverletzt.“

Emil Forsberg und Kevin Kampl sind fit

Dazu gehört vor allem die wegen Leisten- und Knöchel-Beschwerden vorzeitig zurückgekehrten Emil Forsberg und Kevin Kampl. Die Blessuren sind mittlerweile ausgeheilt und beide Offensivkräfte konnten die restliche Pause zur Regeneration nutzen. „Wir haben ihn ja am Freitag schon eingeflogen und es ging nur darum, dass die Wunde heilt. Er wird definitiv spielen“, so Rangnick etwa über Kampls Verletzung, offenbar eine Risswunde am Knöchel.

Timo Werner macht weitere Fortschritte

Ebenfalls dabei sein wird Timo Werner, obwohl er in der Nationalelf zwei Spiele absolvierte. Rotation sei in diesem Fall nicht nötig, befand Ralf Rangnick. In Absprache mit dem Verband hatte man sich intensiv zur Fitness der Spieler ausgetauscht. Und bei Timo Werner erkannte der RB-Coach, dass er durch Einsätze nochmal Fortschritte macht.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren