Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Moukoko zurück im Training Kehl betont hohe Ansprüche beim BVB

Wird wohl gegen RB Leipzig mitwirken: Youssoufa Moukoko.

Wird wohl gegen RB Leipzig mitwirken: Youssoufa Moukoko.

Youssoufa Moukoko ist bei Vizemeister Borussia Dortmund nach überwundenen Knieproblemen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Der 16 Jahre alte Angreifer absolvierte am Mittwoch die komplette einstündige Einheit. Damit dürfte der jüngste Torschütze der Liga-Geschichte auch für das richtungsweisende Topspiel bei RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky) eine Option sein. 

Borussia Dortmund hat höhere Ansprüche

"Wir haben höhere Erwartungen an uns, haben höhere Ansprüche", sagte BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl nach der Einheit. "Das ist total legitim, dass unser Vize-Kapitän auch mal den Finger in die Wunde legt. Die Mannschaft ist gefordert, viele Dinge auch zu leben. Dieser Erwachsenen-Fußball wird auch von innen heraus generiert", sagte Kehl.

Leipzig werde "ein Gradmesser für uns", erklärte der Ex-Nationalspieler vor dem Duell des Tabellenvierten beim -Zweiten: "Wir müssen eine absolut gute Leistung bringen, sonst werden wir da nichts holen." Jude  Bellingham, Thorgan Hazard und Marcel Schmelzer fehlen dem BVB.

(sid)