Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Nur wenige Spieler von RB Leipzig überzeugen in Leverkusen

Marcel Sabitzer und Leon Bailey lieferten sich bei Bayer Leverkusen gegen RB Leipzig heiße Duelle und gehörten zu den besten Spielern ihres Teams.

Marcel Sabitzer und Leon Bailey lieferten sich bei Bayer Leverkusen gegen RB Leipzig heiße Duelle und gehörten zu den besten Spielern ihres Teams.

Beim Spiel zwischen Bayer Leverkusen und RB Leipzig waren vor allem Akteure des Gastgebers auffällig. Bayer hatte trotz Unterzahl nach Rückstand noch ein 2:2 erzielt.

Leon Bailey überzeugt in ungewohnter Position

Für den Kicker (Print) war Leon Bailey der herausragende Akteur des Spiels. Überraschend war Bailey auf der linken Seite aufgelaufen und hatte dort defensiv als Linksverteidiger agiert, aber sich offensiv auch immer wieder in die Bayer-Angriffe eingeschaltet.

„Defensiv auf ungewohnter Position mit starkem Auftritt, offensiv unwiderstehlich beim 1:1: Leon Bailey war eine Triebfeder des Bayer-Spiels“, begründet der Kicker die Auswahl des eigentlichen Offensivmanns als Spieler des Spiels.

Marcel Sabitzer und Willi Orban überzeugen bei RB Leipzig

Neben Bailey haben den Kicker auf Leverkusener Seite auch Charles Aranguiz, Wendell und Jonathan Tah überzeugt. Aranguiz und Tah schafften es auch in die Kicker-Elf des Tages.

Dort ist nach dem 2:2 in Leverkusen kein Spieler von RB Leipzig zu finden. Als beste Akteure auf RB-Seiten macht der Kicker noch Marcel Sabitzer und Kapitän Willi Orban aus.

RB Leipzig rückt in ewiger Bundesliga-Tabelle einen Platz vor

Trotz Enttäuschung, dass man eine Führung in Überzahl nicht verteidigen konnte, verbuchte RB Leipzig mit dem Punktgewinn noch einen Erfolg. Denn in der ewigen Bundesliga-Tabelle überholte man den FC Homburg und liegt nun auf Rang 42 mit insgesamt 90 Punkten.

Mit einem weiteren Sieg würde man Borussia Neunkirchen überholen, die derzeit mit 93 Punkten auf Platz 41 liegen. Vor dieser Saison lag Leipzig in der ewigen Bundesliga-Tabelle noch auf Platz 47.