Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB Leipzig – VfL Wolfsburg: Bundesliga im Liveticker

RB Leipzig - VfL Wolfsburg

RB Leipzig - VfL Wolfsburg
Copyright: imago/Picture Point LE, Collage: RBlive

Gegen den niederländischen Sturmtank Wout Weghorst will sich Julian Nagelsmann etwas Besonderes einfallen lassen. Da reicht selbst RB Leipzigs Innenverteidiger Dayot Upamecano, der schon Bayern-Stürmer Robert Lewandowski zur Verzweiflung brachte, nicht aus. „Wir müssen im Kollektiv verteidigen und Pässe zu ihm verhindern“, fordert Nagelsmann vor dem Bundesliga-Duell an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen den Tabellen-Zweiten VfL Wolfsburg. Mit vier Bundesligatreffern und zwei Assists liegt der 1,97 Meter große Weghorst in der Scorerwertung noch vor den RB-Profis Marcel Sabitzer (2/3) und Timo Werner (5/0).

Nach zuletzt drei sieglosen Pflichtspielen warnt Nagelsmann vor dem ungeschlagenen Gegner mit Selbsterkennungsmuster. „Bei Wolfsburg sieht man den RB-Stil schon, sie verteidigen sehr mutig, haben eine pro-aktive Spielweise“, sagte der 32-Jährige in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Man erkenne vor allem die Handschrift von VfL-Trainer Oliver Glasner. „Sie haben 19 Spiele mit allem drum und dran und keine Niederlage – das spricht für sich“, sagte Nagelsmann.

Liveticker zu RB Leipzig – VfL Wolfsburg

Das könnte Dich auch interessieren