Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Spanischer Schiedsrichter leitet CL-Spiel gegen Benfica

Nicht immer stößt Jesús Gil Manzano mit seinen Entscheidungen auf Gegenliebe.

Nicht immer stößt Jesús Gil Manzano mit seinen Entscheidungen auf Gegenliebe.
Copyright: imago images / Pixsell

Jesús Gil Manzano wird die fünfte Partie von RB Leipzig in der Champions-League-Gruppenphase gegen Benfica Lissabon leiten (27.11.2019, 21.00 Uhr). Es ist das erste Mal, dass der Spanier bei einem Spiel der Leipziger als Schiedsrichter agiert.

Für Gil Manzano ist das Spiel zwischen RBL und Benfica das sechste in einer Champions-League-Gruppenphase. In dieser Saison leitete er dort schon das 4:0 von Dynamo Zagreb gegen Atalanta Bergamo.

RB Leipzig für Jesús Gil Manzano der fünfte deutsche Klub

In diesem Jahr war Jesús Gil Manzano auch bereits bei vier EM-Qualifikationsspielen im Einsatz. Im März leitete er das Spiel Niederlande gegen Deutschland (2:3). Zuletzt war er vor kurzem beim 2:0 Portugals in Luxemburg der Spielleiter.

RB Leipzig ist nach Mainz, Mönchengladbach, Dortmund und Schalke bereits der fünfte deutsche Klub, den Jesús Gil Manzano als Schiedsrichter begleiten darf. Vor drei Wochen war er in Mönchengladbach der Spielleiter, als die Borussia in der Europa League mit 2:1 gegen AS Rom gewann.

Assistiert wird Jesús Gil Manzano an den Linien von Diego Barbero und Ángel Nevado. Der 4. Offizielle ist Xavier Estrada Fernandez. Die Videoassistenten sind Juan Martínez Munuera und Teodoro Sobrino. Torrichter gibt es seit dieser Saison wegen der Einführung der Videoassistenten in der Champions League nicht mehr.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren