Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Leipzig akzeptiert Hygienekonzept Bald wieder RB-Fußball vor Fans?

RB Leipzig kommt offenbar Spielen vor Zuschauern immer näher.

RB Leipzig kommt offenbar Spielen vor Zuschauern immer näher.

RB Leipzig ist dem Ziel, ab dem Start der Saison 2020/21 wieder vor einem Teil der Zuschauer zu spielen, offenbar einen großen Schritt näher gekommen.

Wie RBlive aus sicherer Quelle erfuhr, hat das Gesundheitsamt Leipzig das Hygienekonzept des Klubs mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen und seine Eckpunkte als positiv bewertet. Eingedenk des Umstandes, dass bis zu einer finalen Entscheidung noch andere Umstände und Ämter eine tragende Rolle spielen. Stichwort: mögliche zweite Infektionswelle.

50 Prozent Auslastung in Red Bull Arena

Das Konzept greift erst dann, wenn das Land Sachsen grünes Licht gibt. Es sieht vor, ab der im September wieder startenden Saison 50 Prozent der Plätze in der Arena mit Fans besetzt zu dürfen - sofern die Infektionszahlen sich weiterhin positiv entwickeln.

"RB Leipzig hat ein Hygienekonzept vorgelegt, das aus Sicht des Gesundheitsamtes tragfähig und geeignet ist, das Infektionsgeschehen deutlich zu reduzieren. Aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt das Hygienekonzept von RB Leipzig bestätigt", teilte das Gesundheitsamt auf RBlive-Anfrage mit, stelte aber zugleich klar: "Diese Bestätigung hebelt nicht die geltende Corona-Schutzverordnung des Freistaats Sachsen aus, nach der Sportveranstaltungen mit Zuschauern unzulässig sind." Entsprechend könnte heute noch nicht gesagt werden, welche Regelungen zu Beginn der neuen Bundesliga-Saison gelten.

Ulli Wolters, Director of Operations bei RB, sagte: „Wir haben ein Konzept für Spiele mit Zuschauern für die neue Saison entwickelt und dies mit dem Gesundheitsamt Leipzig diskutiert. Das Gesundheitsamt trägt das Konzept, was zunächst mit etwa der Hälfte der Zuschauer beginnen würde, insoweit grundsätzlich mit, wenn sich die Pandemielage weiter so positiv entwickelt und ab September seitens der Politik die Coronaschutzverordnungen so angepasst werden, das Veranstaltungen mit Zuschauern wieder grundsätzlich erlaubt werden.“

Bald wieder 20.000 Fans bei RB-Heimspielen?

Bei RB Leipzig würde dies bedeuten, dass im Optimalfall mehr als 20.000 Zuschauer zugelassen werden können. Der Plan sieht vor, nur personalisierte Tickets vergeben, die unter den Dauerkarten-Besitzern verlost werden sollen. Es soll die Maskenpflicht gelten. Speisen werden nicht verkauft, dafür aber Getränke. Auch Alkohol soll ausgeschenkt werden.

Auch andere Klubs wie Bayern München, Borussia Dortmund und der 1. FC Köln sollen bei der Umsetzung der Hygienekonzepte für den Fan-Einlass besonders weit sein. Demnächst will sich die DFL mit den Klubs in der Sache beraten. (RBlive/mhe/sid)