Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Training ohne Compper und Orban – Oliver Burke krank

Rudelbildung in der Schlussphase des Hinspiels beim FC Ingolstadt.

Rudelbildung in der Schlussphase des Hinspiels beim FC Ingolstadt.

Den Schlusspurt der Bundesliga hätten sich bei RB Leipzig wohl nur wenige so erträumt. Gegen den FC Ingolstadt geht es am 31. Spieltag (29.04.2017, 15.30 Uhr) um die direkte Qualifikation zur Champions League. Ralph Hasenhüttl schaute bei der Pressekonferenz am Donnerstag auf das kommende Duell.

Marvin Compper und Willi Orban mit leichten Problemen

Unter der Woche musste Ralph Hasenhüttl zwischenzeitlich in der Defensive Vorsicht walten lassen. „Wir haben Spieler, die heute nicht trainieren können. Marvin musste heute wegen eines Schlags auf den Oberschenkel kürzer treten. Willi hat Probleme mit dem Sprunggelenk.“ Der Einsatz am Wochenende ist zwar nicht ausgeschlossen, aber aktuell unklar. Eventuell kommt damit auch Stefan Ilsanker wieder zum Zug, der zuletzt zwei mal pausieren musste.

Stefan Ilsanker als Innenverteidiger gegen FC Ingolstadt?

„Sobald einer ausfällt ist es so, dass Stefan Ilsanker dort verteidigen kann. Die letzten beiden Spiele saß er draußen, aber das kann sich auch schnell wieder ändern“, so Ralph Hasenhüttl zu seinem Allrounder. Hinzu kommt, dass Fabio Coltorti, Marius Müller und Oliver Burke mit einem Infekt nicht trainieren konnten. Alle Spieler seien aber auf dem Weg der Besserung.

Nur Lukas Klostermann fehlt definitiv verletzt

Trotzdem ist die Personalsituation am Wochenende wohl eher entspannt. Ralph Hasenhüttl hätte erneut die Qual der Wahl, wenn am Samstag alle wieder einsatzfähig sind. Bis auf Lukas Klostermann. „Wir schauen, ob er sogar in dieser Saison noch ins Mannschaftstraining einsteigen kann, aber wir müssen vorsichtig sein.“ Sein langzeitverletzter Rechtsverteidiger zeichnete sich unter der Woche immerhin auch schon wieder durch das Verhindern von Toren im Training aus.

https://twitter.com/RBLeipzig_EN/status/857538368174993409

Makellose Bilanz für Schanzer gegen Leipzig

Während man sich in Leipzig auf Europa vorbereitet, kämpfen die Schanzer noch um den Klassenerhalt. Sollte man bei RB nicht punkten, könnte der Rückstand auf den Relefationsplatz auf sieben Punkte anwachsen. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis eine makellose Bilanz gegen den frischgebackenen Europapokalteilnehmer. Drei Siege und ein Torverhältnis von 4:1 stehen gegen RB Leipzig zu Buche.

Ralph Hasenhüttl unterliegt bei seinem Ex-Verein

Im Hinspiel erlitten die Leipziger die erste Saisonniederlage nach einer Siegesserie von acht Spielen. Bei seinem Ex-Verein kam die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl nicht über ein 0:1 hinaus. Zum ersten Mal zeigte sich RB Leipzig verwundbar. Schon in der zwölften Minute traf der FC Ingolstadt durch Innenverteidiger Roger nach Freistoß der Leipziger Leihgabe Anthony Jung. In einem zur Schlussphase hitzigen Spiel schaffte es RB Leipzig nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen und verlor die Tabellenführung an den FC Bayern München.

So könnte RB Leipzig gegen den FC Ingolstadt spielen:

Petér Gulácsi – Marcel Halstenberg/ Willi Orban/ Marvin Compper/ Bernardo – Naby Keita/ Diego Demme – Emil Forsberg/ Marcel Sabitzer – Timo Werner/ Yussuf Poulsen