Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Zu Recht genervt Medienecho lenkt RB vom Wesentlichen ab

Ulli Kroemer kommentiert die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Ulli Kroemer kommentiert die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Die gesamte Woche hinweg wurde die Berichterstattung über RB Leipzig von Julian Nagelsmanns „Gipfelkreuz”-Rede, dem Friseurbesuch im Teamhotel und der Einmischung von Ralf Rangnick dominiert.

RBLive-Reporter Ulli Kroemer bewertet im Videokommentar, wie der Chetrainer in der Pressekonferenz mit den zahlreichen Nebenkriegs-Schauplätzen bei RB Leipzig umging und wie das die Bedeutung des Topspiels gegen Gladbach (Samstag, 18.30 Uhr) in den Hintergrund drängt.

Spielergespräche nach den Reaktionen auf Teamkritik

Der RB-Coach reagierte genervt vom Medienecho, das ihn auch im Umgang mit seinen Spielern unter der Woche nötigte, sich mit anderen Dingen neben dem Fußballspiel zu befassen. Zu Recht?

Trotzdem gab es am Donnerstag auch Sportliches zu besprechen. Mit Siegen gegen Gladbach und Bayern könnte sich RB von den direkten konkurrenten ein Stück absetzen. Genau das, auch Topteams wie München und Dortmund zu schlagen, war in der Winterpause das Ziel. Es warten also zwei „Meilenstein-Spiele”.

(RBlive/ukr/mhe/msc)