Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Trainingstag vier: Poulsen zurück, Forsberg fehlt, Werner bricht ab

Yussuf Poulsen hat gute Laune.

Yussuf Poulsen hat gute Laune.
Copyright: imago/Picture Point

Am Donnerstag kehrte Yussuf Poulsen ins Mannschaftstraining von RB Leipzig zurück. Dafür fehlte Emil Forsberg und Timo Werner brach ab.

Der 25 Jahre alte Däne fehlte zuletzt wegen Rückenbeschwerden. Dafür musste der Schwede Emil Forsberg aussetzen. Er absolvierte aufgrund von Fußbeschwerden nur eine individuelle Einheit innerhalb der Fußball-Akademie, teilte der Verein mit.

Das Training abbrechen musste hingegen Timo Werner. Nach den athletischen Krafteinheiten auf dem Rasen nahm der Nationalstürmer nicht am laufintensiven Balltraining teil. Erst ruhte er sich im Fahrzeug der Rasencrew aus und fasste sich ab und zu ans Knie, dann verfolgte er die Einheit seiner Teamkollegen im Stehen.

RB testet am Freitag gegen Zürich

Wie zuletzt gab es für die Mannschaft unter den Augen des Trainerteams und Tyler Adams, sowie Hannes Wolf viele Spielformen mit Ball. Die Leipziger bestreiten an diesem Freitag ihr erstes Testspiel, Gegner auf dem Trainingsgelände wird der Schweizer Erstligist FC Zürich sein. Am kommenden Sonntag reist Cheftrainer Julian Nagelsmann mit seinem neuen Team ins Trainingslager nach Seefeld in Österreich.

Zum Pflichtspielauftakt muss Leipzig am 11. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück antreten, eine Woche später beginnt die Meisterschaft für den Champions-League-Teilnehmer am Sonntag beim Liga-Neuling 1. FC Union Berlin.

(dpa/mki/msc)

Das könnte Dich auch interessieren