Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Wolf zurück im Training Forsberg läuft wieder, Klostermann fehlt erneut 

Emil Forsberg absolvierte am Dienstag wieder Läufe.

Emil Forsberg absolvierte am Dienstag wieder Läufe.

RB Leipzig absolvierte am Dienstag nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt gegen Union Berlin eine zweite öffentliche Trainingseinheit, die letzte vor dem Duell gegen Eintracht Frankfurt am Samstagnachmittag (25. Januar ab 15.30 live auf Sky).

Am Montag hatte der zuvor erkrankte Emil Forsberg trotz Besserung ein weiteres Mal pausiert. Marcel Sabitzer, Tyler Adams, Dayot Upamecano und Patrik Schick hatten außerdem zur Belastungssteuerung nur individuelle Übungen aufgetragen bekommen, Hannes Wolf das Training aufgrund von Schmerzen im Fuß abgebrochen.

Hannes Wolf nach Trainingsabbruch wieder dabei

Der Österreicher trat dann am Dienstag wie Patrik Schick wieder zum Teamtraining an, das mit einer halben Stunde Verspätung begann. Insgesamt 13 Feldspieler, darunter erneut die Nachwuchskräfte Fabrice Hartmann und Tom Krauß, trainierten mit den vier Torhütern Gulacsi, Mvogo, Tschauner und Schreiber.

Emil Forsberg, Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano fehlen weiterhin, Lukas Klostermann erneut

Nicht in Sicht waren zunächst wieder Emil Forsberg, Marcel Sabitzer, Tyler Adams und Dayot Upamecano. Zudem fehlte auch Lukas Klostermann, der in der Vorwoche bereits erkältet war, aber gegen Union wieder fit genug war, den rechten Innenverteidiger zu spielen. Zumindest Forsberg zeigte sich nach zwanzig Minuten und drehte einige Laufrunde in der Januarsonne. Alle übrigen absolvierten ihr Individualpensum im Inneren der Akademie. 

Mukiele versprüht gute Laune

Spaßvogel Nordi Mukiele demonstrierte seine besondere Lockerheit, indem er Ademola Lookman beim Einlaufen gleich vor dem überschaubaren Publikum von rund 20 Beobachtern von den Beinen riss. Auf dem Plan stand dann am Dienstag nach der Erwärmung beispielsweise das direkte Passspiel in die Tiefe.

(RBlive/msc/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren