RB Leipzig

40 Millionen für Verstärkungen im Sommer?

12.04.2017, 10:07
Sportdirektor Ralf Rangnick wird bei RB Leipzig diesen Sommer einiges zu tun haben, hat aber auch ein gutes Budget in den Händen, um seine Pläne umzusetzen.
Sportdirektor Ralf Rangnick wird bei RB Leipzig diesen Sommer einiges zu tun haben, hat aber auch ein gutes Budget in den Händen, um seine Pläne umzusetzen. imago

Ralph Hasenhüttl hat bei RB Leipzig den Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation ausgerufen. Noch drei Siege aus sechs Spielen braucht man maximal, um Zweiter oder Dritter zu werden und das Ziel zu erreichen. 

40 Millionen Euro für Transfers

Klar, dass entsprechend im Hintergrund schon die Planungen für mögliche Neuzugänge laufen. Mit Yvon Mvogo und Philipp Köhn hat man bereits zwei Torhüter verpflichtet. Vor allem Mvogo gilt dabei als ernsthafte Alternative zu Peter Gulacsi.

BILD meint nun, dass RB Leipzig über ein Budget von 40 Millionen Euro verfügt, um im Sommer Transfers zu realisieren. Dafür suche man fünf Spieler, die vor allem Verstärkungen auf den Außenpositionen, auf der Zehn und im Sturm sein sollen.

Jeremy Toljan, Nadiem Amiri und Maximilian Arnold als Kandidaten

Als Kandidaten nennt das Blatt Jeremy Toljan (22) und Nadiem Amiri (20). Der eine ist Außenverteidiger, der andere ein zentral-offensiver Mittelfeldspieler. Beide spielen derzeit bei der TSG 1899 Hoffenheim. Beide standen schon früher gerüchteweise auf dem Zettel von RB Leipzig. Bei Amiri hatte Hasenhüttl öffentlich bekannt, dass man im letzten Sommer interessiert gewesen sei.

Genannt wird von BILD auch Maximilian Arnold. Der komme allerdings nur bei einem Abstieg des VfL Wolfsburg in Betracht. Auch Arnold wurde in der Vergangenheit immer mal wieder in Gerüchten mit RB Leipzig in Verbindung gebracht. Mittelfeldmann Arnold hat trotz seiner erst 22 Jahre bereits mehr als 150 Spiele beim VfL Wolfsburg auf dem Buckel.

Konrad Laimer, Mitchell Weiser und Matthias Ginter passen ins Raster

Komplettiert wird das BILD-Quartett von Konrad Laimer. Ein 19-jähriger, zentraler Mittelfeldspieler, der bei Red Bull Salzburg seit Anfang 2016 zu den Stammspielern zählt. In der Vergangenheit hatte das Talent bekannt, dass ein Bundesligist RB Leipzig für ihn reizvoll sei. Vor Weihnachten soll er sich bereits in Leipzig umgesehen haben.

Neben den vier Spieler schlägt Sportbild (Print) heute auch noch weitere Kandidaten vor, die gut ins Suchraster (maximal 23 bis 24 Jahre, entwicklungsfähig, Leipzig als nächster logischer Schritt) passen würden. Mitchell Weiser (22) und Matthias Ginter (23) wären logische Kandidaten, meint das Blatt. Auch das Namen, die in den vergangenen Monaten gerüchteweise immer mal wieder in Verbindung mit RB genannt wurden.

Erhöhte Kaderkosten bei RB Leipzig

Die Kaderkosten werden bei Erreichen der Champions League in der kommenden Saison auf 45 Millionen Euro steigen, so glaubt die Sportbild. Die Erhöhung könne aber durch automatisch erhöhte Sponsorenbeträge aufgrund des europäischen Wettbewerbs gestemmt werden.