RB Leipzig verhandelt mit Bragantino

Artur will Karriereweg bei Red Bull gehen

Von RBlive/msc 20.01.2022, 15:03
Artur würde im Sommer gerne zu RB Leipzig wechseln.
Artur würde im Sommer gerne zu RB Leipzig wechseln. imago/Action Plus

Anfang Januar hat Red Bull sich in der Fußballabteilung mit Mario Gomez auf der Position des Technischen Direktors verstärkt, der nun bereits an den Personalplanungen zweier Vereine mitwirken dürfte. Laut einem Bericht des Portals UOL Sport verhandelt RB Leipzig mit Red Bull Bragantino über einen möglichen Wechsel von Stürmer Artur nach Deutschland. Dieser bezieht sich auf Aussagen des Beraters Nick Arcuri, der auch Anfragen anderer Klubs bestätigt.

Artur weckt Interesse in Europa

Artur ist neben Torhüter Cleiton und Verteidiger Léo Ortiz einer von drei heiß umworbenen Spielern, an denen mehrere Klubs in Europa interessiert sind. Besonders in den letzten Spielen der Saison in Brasilien traf der 23-Jährige nach Belieben. Mit sieben Toren war Artur Vize-Schützenkönig der Copa Sudamericana und Bragantinos bester Knipser.

Arturs Berater empfehlen Karriereweg bei Red Bull

Deswegen sind auch Betis Sevilla und Atalanta Bergamo vorstellig geworden. Laut Arcuri habe Bragantino aber gebeten, mit einem Wechsel bis zum Sommer zu warten. "Thiago bat Artur, bis Mitte des Jahres zu bleiben, weil RB Leipzig, das Teil des Projekts ist, Mitte des Jahres Priorität haben wollte", so Arcuri. Auch die Spielerseite sieht es am sinnvollsten, für die Karriereplanung erst einmal weiter "Teil des Red-Bull-Projekts" zu bleiben und im Sommer in die Bundesliga zu gehen. Welche Priorität die Verantwortlichen bei RB Leipzig dem Transfer einräumen, geht aus der Darstellung nicht hervor.

Claudinho fand den Weg nicht zu RB Leipzig, Candido ist wieder zurück

Mit Luan Candido ist der letzte Spieler, der aus Brasilien nach Leipzig kam, mittlerweile dort wieder Stammkraft. Claudinho, Topscorer der brasilianischen Liga in der vergangenen Saison, mit dem RB ebenfalls in Verbindung gebracht worden ist, wechselte schließlich zu Zenit St. Petersburg.