1. RB Leipzig News
  2. >
  3. Transfer-Gerüchte
  4. >
  5. Manchester United baggert an RB-Stürmer Timo Werner

Bericht von SkyBegehrter Timo Werner: Auch Manchester United baggert am RB-Stürmer 

Von RBlive/msc Aktualisiert: 28.11.2023, 09:10
Timo Werner kommt bei RB wenig zum Zug.
Timo Werner kommt bei RB wenig zum Zug. (Foto:imago/Christian Schroedter)

Bei RB Leipzig kommt Timo Werner nicht wie erhofft zum Zug und muss beim anstehenden Duell mit Manchester City sogar definitiv zuschauen, weil er weiterhin an Adduktorenbeschwerden leidet. Deswegen wird der Stürmer weiter mit einem Vereinswechsel in Verbindung gebracht. Nun berichtet Sky Sport über das Interesse von Manchester United.

Manchester United schoss erst 16 Tore

Noch 2021 standen die Red Devils mal auf der Liste der Klubs, die ihn angeblich unter Beobachtung hatten. Jetzt soll Erik ten Hag ihn möglicherweise in seine Offensive einbauen wollen. Denn diese krankt ganz deutlich: Die beiden nominellen Mittelstürmer Højlund und Martial kommen zusammen auf sieben Tore, insgesamt hat das Team in 13 Spielen gerade mal 16 Treffer zustande gebracht. Weniger als der Tabellensechste hat erst Crystal Palace geschossen, die sieben Plätze weiter unten rangieren.

Werner will wohl bei RB Leipzig bleiben

Dem Bericht zufolge habe es von Manchester aus auch eine Kontaktaufnahme gegeben. Vermutlich zur Spielerseite, denn die Anfrage wurde erstmal abgeblockt. Wie schon die Bild-Zeitung zuletzt schrieb, sei für Werner eine Flucht insbesondere ins Ausland keine Option, durchsetzen will sich der zuletzt nicht mehr nominierte deutsche Nationalstürmer bei RB Leipzig.

Trotz Champions-League-Sieg: Zwei schwere Jahre bei Chelsea

Dorthin kehrte er im Sommer 2022 zurück. Zuvor hatte er dort nach seiner ersten Bundesligastation beim VfB Stuttgart seine bisher beste Karrierezeit. 28 Tore und acht Vorlagen machte er in seiner letzten Bundesligaspielzeit für RB, verpasste dabei kein einziges Spiel und stand nur ein Mal nicht in der Startelf. Hinzu kamen sechs Treffer und fünf Vorlagen in den anderen Wettbewerben. Für den FC Chelsea waren es in zwei Jahren in keinem der Wettbewerbe mehr als sechs Tore.