RB Leipzig

Kapitän der U23 vor dem Absprung?

13.04.2017, 11:46
Am Cottaweg groß geworden, nun auf dem Sprung in die große, weite Welt: Alexander Siebeck.
Am Cottaweg groß geworden, nun auf dem Sprung in die große, weite Welt: Alexander Siebeck. imago

Weiter geht es mit Gerüchten um die Zukunft der U23-Spieler bei RB Leipzig. Nach der Abmeldung des Teams zum Saisonende sind einige der Akteure begehrt auf dem Transfermarkt. Benjamin Bellot hatte zuletzt bestätigt zum Probetraining in die USA zu reisen. Auch Kapitän Alexander Siebeck soll über ein gutes Angebot verfügen.

Alexander Siebeck zum Karlsruher SC?

Denn wie fussballtransfers.com berichtet, hat der Karlsruher SC erhebliches Interesse an einer Verpflichtung. Fraglich ist nur noch, inwieweit eine Ablöse für den 23-Jährigen gezahlt wird.

Alexander Siebeck spielt seit Vereinsgründung bei RB Leipzig und durchlief von der U17 an alle Jahrgangsstufen. Für den Sprung zu den Profis reichte es nie. Unter Alexander Zorniger machte er 2013 in der Schlussphase der Saison, als die Meisterschaft schon entschieden war, als 19-Jähriger immerhin zwei Spiele als Einwechsler in der Regionalliga.

In der U23 zum absoluten Leistungsträger gereift

Ansonsten war er seit 2012 Teil des U23-Teams, mit dem er von der Sachsenliga über die Oberliga in die Regionalliga aufstieg. Insgesamt 107 Spiele stehen in der zweiten Mannschaft zu Buche. In den letzten beiden Jahren entwickelte er sich zum absoluten Leistungsträger in der Regionalliga und wurde Kapitän. Laufstark, einsatzstark und torgefährlich ist der Mittelfeldspieler. In 59 Regionalligaspielen kommt er auf immerhin zwölf Tore.

Schon vor der aktuellen Spielzeit war ein Abschied von Alexander Siebeck im Gespräch. Von seinen Leistungen her war schon damals ein Schritt zumindest in die dritte Liga denkbar. Der Weg zum Karlsruher SC wäre nun der Weg in die dritte Liga, da der Klub in der zweiten Liga vor dem Abstieg steht. Sportlich wäre es sicherlich eine reizvolle Option für Siebeck, bei einem Verein zu landen, der perspektivisch auch wieder in die zweite Liga zurück will.