RB Leipzig

Kein Interesse an Maximilian Arnold seitens RB Leipzig

02.06.2017, 10:42
Maximilian Arnold.
Maximilian Arnold. imago/Joachim Sielski

Den Abstieg in die zweite Liga ist der VfL Wolfsburg noch mal von der Schippe gesprungen. Seitdem bastelt man am Kader für die kommende Spielzeit. Aus Berlin holte man bereits John Anthony Brooks für die Innenverteidigung. Bis zu 20 Millionen Euro soll dieser Transfer gekostet haben.

Maximilian Arnold auf der Leipziger Liste?

Aber auch Wolfsburger Spieler sind für die Konkurrenz interessant. So soll Maximilian Arnold unter anderem bei RB Leipzig auf der Liste stehen. Auch Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach haben Interesse, berichten die Wolfsburger Nachrichten. Billig würde eine Verpflichtung aber nicht werden, da Arnold nicht für unter 15 Millionen Euro zu haben wäre.

Beim VfL Wolfsburg ist das Interesse daran, Maximilian Arnold abzugeben sowieso sehr gering. „Da gibt es überhaupt keine Diskussion, Maxi hat einen langfristigen Vertrag bei uns“, zitiert man Sportdirektor Olaf Rebbe. Der Mittelfeldmann sei auch als Identifikationsfigur wichtig. Schon seit 2009 spielt der gebürtige Riesaer in Wolfsburg.

Sehr unkonkrete Gerüchte um Arnold und RB Leipzig

Schon seit einem Jahr wird Arnolds Name immer mal wieder im Zusammenhang mit RB Leipzig genannt. Sehr konkret wurden die Gerüchte allerdings nie. Auch diesmal ist die Verknüpfung des 23-Jährigen mit einer RB-Zukunft eher vage. Nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung habe es zu keiner Zeit Kontakt gegeben.

Maximilian Arnold spielte in Wolfsburg keine überragende Saison, war aber trotzdem als Stammspieler meist gesetzt. In den letzten drei Spielen der Saison in Hamburg und in der Relegation saß er allerdings jeweils auf der Bank und kam nur zu Kurzeinsätzen.