GerüchtE um Mittelfeldspieler von RB Leipzig

Konrad Laimer im Fokus bei Dortmund und Bayern?

RB Leipzig ist 14 Spiele in Folge ungeschlagen, steht mittlerweile wieder auf Platz drei und kann noch zwei Titel holen. Da dauert es oft nicht lang, bis die Spieler auch wieder auf den Einkaufszetteln der Konkurrenz landen.

Von RBlive/msc Aktualisiert: 19.04.2022, 09:30 • 19.04.2022, 09:13
Konrad Laimer soll bei Borussia Dortmund Interesse geweckt haben.
Konrad Laimer soll bei Borussia Dortmund Interesse geweckt haben. imago/motivio

So geschehen bei Konrad Laimer, sagen die Transferexperten von Sky Sport. Der Österreicher soll das Interesse von Borussia Dortmund und Bayern München geweckt haben. Dem Bericht zufolge wird Axel Witsel den BVB im Sommer verlassen und ein Nachfolger für das defensive Mittelfeld gesucht. Der Kicker (Dienstag) schreibt hingegen, dass auch Julian Nagelsmann wieder mit dem Österreicher zusammenarbeiten könnte.

Rose soll Schlager befürworten

Als Kandidaten habe Schwarz-Gelb Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg und Konrad Laimer von RB Leipzig in Erwägung gezogen. Trainer Marco Rose soll sich für Schlager ausgesprochen haben. Beide kennt er aus seiner Zeit bei Red Bull Salzuburg. Allerdings seien die Bosse noch nicht recht überzeugt. Es soll "weitere Gespräche" geben, dabei bleibt allerdings unklar, zwischen wem.

Bayer sprach bereits im Sommer 2021 mit Laimer über einen Wechsel

In München soll Julian Nagelsmann laut einem Bericht des Kicker eine neue Kraft im Mittelfeld verlangen, einen echten Sechser. Das wäre Laimer zweifelsohne, zu RB-Zeiten hatte Nagelsmann besonders im ersten Jahr auf die "Monsterballeroberungsmaschine" gesetzt. München wäre zudem noch ein paar Kilometer näher an Salzburg. Oliver Mintzlaff hatte im vergangenen Sommer bestätigt, dass der Rekordmeister bereits Kontakt zu Laimer aufgenommen hatte.

Gibt es eine Verlängerung bei RB Leipzig?

Stand heute ist der Abschied zu einem der beiden direkten Konkurrenten noch eine vage Vermutung, der Vertrag von Konrad Laimer läuft allerdings im nächsten Jahr aus. RB müsste mit ihm verlängern, um ihn weiter zu binden. Davon ist noch keine Rede. Für den Verein spielt er aber eine größere Rolle, als es seine Startelfquote von 25 Prozent der Spiele und seine Einsatzzeit von einem Drittel der möglichen Minuten vermuten lassen. Immerhin ist er unter Tedesco wieder gefragter, als es zu Saisonbeginn der Fall war.