RB Leipzig

L'Equipe berichtet: RB-Chefscout Paul Mitchell soll Sportdirektor in Monaco werden

Von Martin Henkel 07.06.2020, 11:54
Red-Bull-Trio: Ralf Rangnick, Per Nilsson und Paul Mitchell (v.l.n.r.)
Red-Bull-Trio: Ralf Rangnick, Per Nilsson und Paul Mitchell (v.l.n.r.) Imago/Picture Point LE

Paul Mitchell geht nach Monaco? Das berichtet die L'Equipe in ihrer Wochenendausgabe. Der Chefscout von RB Leipzig soll den Posten des Sportdirektors bekommen.

Folgt Mitchell RR nach Mailand?

Unwahrscheinlich? Bis dato konnten die Sachsen alle Abwerbeversuche für den 38-Jährigen Engländer parieren. Seitdem der ehemalige Chefscout von Southampton und Tottenham in Leipzig als „Head of Recruitment“ arbeitet, gab es stets Gerüchte um einen Abgang. In der Premiere League hatte er sich einen exzellenten Ruf erarbeitet, Manchester United gehörte zu den großen Namen mit kolportiertem Interesse. Arsenal London auch.

RB will ihn eigentlich länger binden. Aber Mitchell arbeitet auch im Team von Ralf Rangnick als technischer Direktor für Red Bull und betreut u.a. die Entwicklung von CA Bragantino. Geht Rangnick den Gerüchten zufolge im Sommer aber doch als Trainer und Sportdirektor zum AC Milan, könnte auch Mitchell das Gefühl bekommen, dass seine Zeit im RB-Universum vorüber ist. Rangnick war es schließlich, der Mitchell an den Cottaweg geholt hat.

Denkbar ist, dass er ihn nach Italien mitnimmt. Oder aber er bekommt tatsächlich seinen ersten Erste-Reihe-Job bei der AS Monaco. (RBlive/mhe)