Nur noch der Zeitpunkt unklar?

Max Eberl wird trotz Dementi bei RB Leipzig gehandelt

Sky Sport hält nach den Beteuerungen von Oliver Mintzlaff, es gebe mit Max Eberl als neuem Sportdirektor keine Einigung, daran fest, dass der Ex-Gladbacher in wenigen Monaten bei RB Leipzig vorgestellt wird. 

Von RBlive/msc 18.08.2022, 06:46
Max Eberl dürfte bei RB Leipzig anfangen zu arbeiten.
Max Eberl dürfte bei RB Leipzig anfangen zu arbeiten. imago/Revierfoto

Anfangen könnte er dem Bericht nach frühestens in vierzehn Wochen, denn mit dem 1. Dezember nennt der Sender auch ein konkretes Datum, ab dem Eberl bereit wäre. Seinem neuen Arbeitgeber, bei dem er bis zu 2,5 Millionen Euro jährlich verdienen könne, wäre ein früherer Beginn recht, aber am Datum werden die Verhandlungen nicht mehr scheitern.

Alternativ beginnt er womöglich auch erst am 1. Januar des neuen Jahres. Für die Möglichkeit, mit RB Leipzig auf Titeljagd zu gehen, soll er bei seinem langjährigen Ex-Verein Borussia Mönchengladbach auf Gehalt und auf eine Abfindung verzichten. Er war dort im Januar ausgeschieden und hatte sich mit einer tränenreichen Pressekonferenz auch aus gesundheitlichen Gründen zunächst aus dem Geschäft verabschiedet.

Zu diesem Zeitpunkt hatten ihn manche Beobachter bereits als Führungsfigur in Leipzig auf dem Zettel, denn bei RB war der Posten des Sportdirektors, den Eberl bei den Fohlen 14 Jahre lang innehatte, seit dem vergangenen Mai verwaist.