Wechselgerüchte

Medienbericht: Folgt Simakan Landsmann Mukiele zur Paris Saint-Germain?

Von RBlive/hen 11.08.2022, 15:28
Bald wieder zusammen in einem Team? Leipzigs Mohamed Simakan (l.) und Neu-Pariser Nordi Mukiele
Bald wieder zusammen in einem Team? Leipzigs Mohamed Simakan (l.) und Neu-Pariser Nordi Mukiele (imago/motivio)

Bis zum 30. August ist das Transferfenster noch offen. Es blieben also über zwei Wochen, ehe der Spielermarkt geschlossen wird. Zeit genug für Gerüchte aller Art, wie jenes, dass nach Nordi Mukiele nun auch Mohamed Simakan von RB Leipzig ins Visier des französischen Meisters Paris Saint-Germain geraten sein soll.

Haben Gespräche schon stattgefunden?

Nach Informationen der Tageszeitung L’Équipe sollen zwischen dem Abwehrspieler des deutschen Pokalsiegers und dem französischen Topklub bereits erste Gespräche stattgefunden haben.

Leipzig schließe einen Verkauf nicht kategorisch aus, heißt es. Unter 40 Millionen Euro soll der Rechtsfuß aber nicht zu haben sein. PSG sei unterdessen bereit, eigene Defensivspieler als Tauschware anzubieten. Erst vor einem Jahr war Simakan für 15 Millionen Euro von Racing Straßburg zu RB Leipzig gewechselt.

In Paris ist der Rechtsfuß allerdings wohl nur Plan B für die Abwehrzentrale. Ganz oben auf der Wunschliste steht weiter Milan Skriniar (27), den Inter Mailand aber nicht für unter 70 Millionen Euro verkaufen will.

Mukiele wechselte zu PSG

^Simakan ist beim Pokalsieger aus der sächsischen Messestadt nicht unumstritten. Der 22-Jährige besitzt ohne Zweifel groß Talente, seine bisweilen ungestüme Art im Zweikampf und bei der Spieleröffnung bringen die Abwehr der Sachsen aber hin und wieder in unnötige Bredouillen.

Bereits vor wenige Wochen war Simakans Landsmann Nordi Mukiele nach Paris zum Team um Neymar, Lionel Messi und Kylian Mbappé gewechselt. Die Hauptsädter bezahlten dafür zwölf Millionen Euro an den Bundesligisten. Mukieles Vertrag wäre 2023 ausgelaufen.

In der Innenverteidigung stehen dem Serienmeister allerdings aktuelle vor allem Routiniers zur Verfügung wie Spaniens Nationalspieler Sergio Ramos (36 Jahre alt), Kapitän Marquinhos (29), Presnel Kimpembe (27) oder dem deutschen Nationalspieler Thilo Kehrer (26). Dazu El Chadaille Bitshiabu (18) sowie Abdou Diallo (26).

Nach der Verletzung von Lukas Klostermann, der sich am Sprunggelenk verletzt hat und wochenlang ausfällt, scheint ein Verkauf Simakans nicht wirklich wahrscheinlich. Es sei denn, RB funktioniert einen seiner zwei Linksfüße - Marcel Halstenberg und Josko Gvardiol - zum Rechtsverteidiger um.