RB Leipzig

RB-Leipzig-Transfers: Entscheidung bei Embalo – Gerüchte um Kluivert

16.01.2018, 09:25
Umaro Embalo soll bei RB Leipzig ein Millionen-Euro-Angebot an Benfica Lissabon wert gewesen sein.
Umaro Embalo soll bei RB Leipzig ein Millionen-Euro-Angebot an Benfica Lissabon wert gewesen sein. imago

Nach der Entscheidung, Naby Keita im Winter nicht abzugeben, stehen rund um RB Leipzig wieder Neuzugänge im Mittelpunkt der Transfergerüchte.

Dabei soll die Entscheidung bei Umaro Embalo kurz bevorstehen. BILD hatte zuletzt berichtet, dass RB Leipzig bereit sein müsste, bis zu 18 Millionen Euro für den 16-jährigen Offensivspieler zu zahlen, wenn man ihn verpflichten will. Ralf Rangnick soll deswegen bereits bei Benfica Lissabon vorgesprochen haben. Laut LVZ bietet RB bisher bis zu 10 Millionen Euro.

Entscheidung bei Umaro Embalo bis Mittwoch?

noticiasaominuto.com berichtet nun in Portugal, dass Benfica Lissabon und RB Leipzig miteinander verhandeln. Bis Mittwoch soll dabei eine Entscheidung fallen. Embalo kommt bisher in der U19 von Benfica zum Einsatz.

Neben RB Leipzig soll auch Manchester United bereits Interesse an dem Talent gehabt haben. Auch der FC Barcelona ist angeblich bereits mit einem konkreten Angebot an Embalo herangetreten.

RB Leipzig mit Interesse an Justin Kluivert?

Sehr viel weniger konkret dagegen ist ein Gerücht, das in Italien gestreut wird. Demnach sei RB Leipzig interessiert an Justin Kluivert, dem Sohn des einstigen Topstürmers Patrick Kluivert.

Justin Kluivert ist erst 18 Jahre alt und spielt für Ajax Amsterdam in der Eredivisie, der höchsten Spielklasse der Niederlande. Dem Bericht zufolge habe RB Leipzig bereits Kontakt zu Kluivert und dessen Umfeld aufgenommen, spekuliert wird auch über ein Tauschgeschäft mit RBs U-19-Spieler Nicolas Kühn, der dem Vernehmen nach in den kommenden Tagen nach Amsterdam wechseln könnte.