Verlängert nun auch Gvardiol?

RB Leipzig will Gehalt anpassen und Klausel einbauen

Von RBlive/msc 27.06.2022, 08:43
Oliver Mintzlaff hat wohl großes Interesse, Gvardiol länger an RB Leipzig zu binden.
Oliver Mintzlaff hat wohl großes Interesse, Gvardiol länger an RB Leipzig zu binden. imago/motivio

Mit Christopher Nkunku hat RB Leipzig den wichtigsten Mann der letzten Saison noch länger an den Klub gebunden, um im kommenden Sommer mehr Geld einzuspielen. Das könnte nun auch im Fall von Josko Gvardiol passieren, heißt es in einem Bericht aus seiner Heimat.

Verhandelt RB Leipzig mit Gvardiol bereits über Verlängerung?

Die kroatische Zeitung Sportske Novosti will erfahren haben, dass Gvardiol in Verhandlungen über einen neuen Kontrakt steht. Im Gespräch sind eine Anpassung des Gehalts und eine Klausel, die ihm im kommenden Sommer erlaubt, für eine festgeschriebene Summe zu gehen, die über 50 Millionen Euro liegen soll.

Tottenham Hotspur hat großes Interesse

Der 20-jährige Innenverteidiger war aus dem Stand zum Leistungsträger geworden und konnte seinen Marktwert innerhalb einer Jahres von 19 auf 35 Millionen Euro steigern. Der Kontrakt läuft bereits bis 2026, würde aber dann mindestens bis 2027 ausgeweitet werden. Man kann davon ausgehen, dass er neben Christopher Nkunku der beliebteste Spieler in den Reihen der Sachsen wird. Tottenham Hotspur hatte bereits größes Interesse, ihn zu holen, außerdem zählen Manchester United, FC Chelsea und Juventus Turin zu den angeblich interessierten Klubs.

Seit Sommer 2021 ist Gvardiol bei RB Leipzig und kam von Dani Olmos Ex-Klub Dinamo Zagreb. Knapp 19 Millionen Euro soll der Bundesligist dafür überwiesen haben. Er machte auf Anhieb 45 Spiele in der Saison und zählt damit zu den meisteingesetzten Profis hinter Péter Gulácsi, Christopher Nkunku und Willi Orban. Insgesamt gelangen ihm dabei auch zwei Tore und drei Vorlagen.