RB Leipzig

Transfer von Alexander Sörloth: FC Southampton will Stürmer von RB Leipzig wohl nicht verpflichten

Von (RBlive/fri) 09.08.2021, 08:47
Alexander Sörloth (l.) im Test gegen Viktoria Berlin.
Alexander Sörloth (l.) im Test gegen Viktoria Berlin. imago images/Picture Point LE

Alexander Sörloth fehlte beim DFB-Pokalspiel von RB Leipzig gegen den SV Sandhausen (4:0) am Samstag. Angeblich, weil ein Transfer kurz bevor stehen soll und eine Verletzung da nur stören würde. Einen Tag später beim Test gegen Viktoria Berlin wurde der 25-Jährige eingewechselt. Wie der englische Fußballinsider Alex Crook erfahren haben will, scheidet der FC Southampton als Interessent für den Stürmer aus. Gründe nennt Crook in seiner Nachricht auf Twitter nicht.

Kicker: RB Leipzig hat Sörloth „endgültig als Fehleinkauf abgeschrieben“

Gut möglich, dass dem Klub von Ex-RB-Coach Ralph Hasenhüttl die geforderte Ablöse, die dem Vernehmen nach bei 20 Millionen Euro liegen soll, zu hoch war. Der norwegische Nationalspieler wurde in jüngster Vergangenheit auch mit den drei türkischen Klubs Trabszonspor, Besiktas und Fenerbahce sowie Eintracht Frankfurt, AS Rom, AC Mailand und dem FC Sevilla in Verbindung gebracht.

Fest steht: Vom bislang fünfköpfigen RB-Sturm um Sörloth, Yussuf Poulsen, Hee-chan Hwang sowie die Neuzugänge André Silva und Brian Brobbey muss einer gehen. Und der heißt nach nur sechs Toren und drei Vorlagen im Vorjahr wohl Alexander Sörloth, der auch in den bisherigen Testspielen nicht vollends überzeugen konnte. Laut Kicker habe RB Sörloth "endgültig als Fehleinkauf abgeschrieben". Der Norweger solle sich noch intensiver als bislang nach einem neuen Klub umschauen.