RB Leipzig

Zukunft bei RB Leipzig „zerschmettert”: Olympique Marseille hat Interesse an Alexander Sörloth

Von (RBlive/ukr)
11.08.2021, 16:56
Kurzeinsatz beim Test am Sonntag gegen Drittligist Viktoria Berlin: Alexander Sörloth.
Kurzeinsatz beim Test am Sonntag gegen Drittligist Viktoria Berlin: Alexander Sörloth. imago images/Picture Point LE

Alexander Sörloth soll RB Leipzig noch verlassen. Nur wohin? Ein Wechsel zurück in die Türkei steht für den Stürmer nicht zur Debatte. Nun gibt es einen Klub, der offenbar ernsthaftes Kaufinteresse zeigt. Laut einem Bericht der norwegischen Zeitung Nettavisen beschäftigt sich der französische Erstligist Olympique Marseille mit einem Transfer Sörloths. Der Bericht beruft sich auf mehrere französische Quellen. Marseille habe Kontakt zu Sörloths Umfeld aufgenommen, heißt es. RB plant nicht mehr mit RB und hat Sörloth die Freigabe erteilt, heißt es.

Vater Göran Sörloth: Wechsel „zu 150 Prozent sicher”

Sörloths Vater Göran ist sich „zu 150 Prozent sicher”, dass sein Sohn bis Ende des Monats wechseln werde. Das sagte er beim TV-Sender TV2. In den Trainingsspielen habe Alexander zwar mitspielen dürfe, doch dass er gegen Sandhausen nicht einmal im Kader stand, habe eine Zukunft in Leiopzig „zerschmettert”. Göran Sörloth sagte weiter: „Ich meine, dass sich im Laufe einer Woche nach dem Serienstart an diesem Wochenende einiges tut.” Es soll noch diverse andere Klubs geben, die das Geschehen rund um Sörloth aufmerksam verfolgen.

Bei Transfermarkt wird der Hüne derzeit mit 16 Millionen Euro geführt. RB hatte vor einem Jahr für den damaligen Königstransfer etwa 20 Millionen bezahlt. Jüngst war der FC Southampton als potenzieller Käufer Sörloths abgesprungen.