Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Neues TV-Zeitalter Livespiele nur noch am Samstag bei Sky

Um die Bundesliga komplett live zu schauen, ist k├╝nftig auch DAZN-Abo Pflicht.

Um die Bundesliga komplett live zu schauen, ist k├╝nftig auch DAZN-Abo Pflicht.

Mit Beginn der Fu├čball-Bundesliga-Saison 2021/22 ├Ąndert sich auch einiges in der TV-├ťbertragung. Platzhirsch bleibt zwar der Pay-TV-Sender Sky, der allerdings k├╝nftig nur die Einzelspiele sowie die Konferenzen am Samstag, Dienstag und Mittwoch ├╝bertragen wird. Die Streamingplattform DAZN hat die Rechte an den Begegnungen am Freitag und Sonntag gesichert. F├╝r ÔÇ×Alle Spiele, alle ToreÔÇť sind somit zwei Abos vonn├Âten. Am Freitag waren die Spielpl├Ąne in der 1. und 2. Liga ver├Âffentlicht worden.

Free-TV-Livespiele bei Sat.1

Etwas ├╝berraschend hatte sich Sat.1 das einzige Live-Paket im Free-TV-Bereich gesichert, unter anderem werden dort das Er├Âffnungsspiel der Bundesliga und 2. Liga, der 17. Spieltag der Bundesliga, der R├╝ckrundenauftakt der Bundesliga sowie die Relegationen gezeigt. Die Zusammenfassungen am Samstag werden zu gewohnter Zeit in der ARD-Sportschau und dem Aktuellen Sportstudio im ZDF zu sehen sein.
Die Freitagsspiele werden wie gehabt um 20.30 Uhr angepfiffen. 15.30 Uhr stehen Samstagnachmittag die meisten Partien auf dem Programm, das Topspiel am Samstagabend beginnt wie gewohnt um 18.30 Uhr.
Sonntags wird abends statt um 18 Uhr schon um 17.30 Uhr gespielt. Zehn Partien in der Bundesliga werden am Sonntagabend um 19.30 Uhr angepfiffen; Montagsspiele sind in der Bundesliga nicht mehr vorgesehen.

Topspiel in der 2. Liga am sp├Ąten Samstagabend

Die 2. Liga wird komplett von Sky ├╝bertragen, die neu eingef├╝hrten Partien am Samstagabend laufen zudem parallel bei Sport1. Die Freitagsspiele werden wie bisher um 18.30 Uhr stattfinden (spielt bei Zweitliga-Saisonstart die Bundesliga parallel noch nicht, r├╝ckt ein Duell auf 20.30 Uhr). Samstags wird im Fu├čball-Unterhaus um 13.30 Uhr statt 13.00 Uhr gespielt. Statt Montag wird am Samstagabend um 20.30 Uhr ein Spiel stattfinden, sonntags bleibt f├╝r die Begegnung 13.30 Uhr als Ansto├čzeit.

Der 33. und vorletzte Spieltag wird in beiden Ligen ab der neuen Saison gestaffelt stattfinden und nicht mehr wie bisher komplett am Samstagnachmittag (1. Bundesliga) beziehungsweise Sonntagnachmittag (2. Bundesliga).

(RBlive/sid)