Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Angebote für Kamil Wojtkowski – neuer Torwarttrainer für RB Leipzig

Kamil Wojtkowski könnte demnächst ohne Bullen auf der Brust auflaufen.

Kamil Wojtkowski könnte demnächst ohne Bullen auf der Brust auflaufen.

Noch nicht geklärt ist die Zukunft von RB-Nachwuchsmann Kamil Wojtkowski. Im Winter durfte er mit den Profis ins Trainingslager fahren. Danach saß er zweimal in der Bundesliga auf der Bank. Später bremste ihn ein Wadenbeinbruch aus.

Kamil Wojtkowski bei polnischen Vereinen auf dem Zettel

Für einen Platz im Kader für die kommende Saison dürfte es trotzdem eng werden. Nach der Abmeldung der RB-U23 sind deshalb verschiedene andere Vereine im Gespräch. Zuletzt wurden Borussia Dortmund, die Wojtkowski in ihre U23 holen würden, und der RSC Anderlecht genannt.

Aber auch in seinem Heimatland steht der polnische Nachwuchsnationalspieler hoch im Kurs. Wisla Krakau, Pogoń Szczecin und Gornik Zabrze seien an den Diensten des RB-Spielers interessiert, berichtet przegladsportowy.pl. Dabei wolle Erstligist Wisla Krakau Wojtkowski komplett verpflichten. Vereinsseits hält man das Talent für interessant, möchte den Stand möglicher Verhandlungen aber nicht kommentieren.

Besiktas Istanbul will Atinc Nukan behalten

Während es bei Wojtkowski nach Abschied riecht und nur noch die Frage ist, ob er leihweise oder dauerhaft RB Leipzig verlässt, hat Atinc Nukan keine Zukunft mehr bei RB. Dafür plant Besiktas Istanbul laut futbolarena.com auch für die kommende Saison mit dem Innenverteidiger.

Bisher war Nukan von RB Leipzig nach Istanbul ausgeliehen. Dort kam er in der abgelaufenen Spielzeit zu 16 Einsätzen, davon nur acht in der türkischen Liga. Trotzdem möchte der Champions-League-Teilnehmer Nukan halten, weil man gern andere Defensivspieler abgeben und auf einen jungen Spieler setzen möchte. Trainer Senol Günes habe diese Entscheidung zusammen mit dem Managment des Vereins getroffen.

Fraglich ist noch, wie der Transfer vonstatten gehen soll. Zuletzt hieß es in Medienberichten, dass Besiktas und Leipzig völlig unterschiedliche Vorstellungen von der Ablösesumme haben. 500.000 stehen als Gebot, 2.000.000 als Forderung im Raum. Auch eine weitere Leihe wird als denkbare Möglichkeit angesehen.

Torwarttrainer Krystian Kalinowski zu RB Leipzig

Verstärkung gibt es derweil im Nachwuchsbereich von RB Leipzig. Mit Krystian Kalinowski wechselt ein Torwarttrainer zum Bundesligisten. Der hatte zuletzt bei Energie Cottbus gearbeitet und wird nun im Nachwuchs von RB tätig.

„Wir waren mit der Arbeit von Krystian hochzufrieden. Unsere Torhüter profitierten von seinen innovativen und qualitativ hochwertigen Methoden. Wir haben Krystian ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht und hätten sehr gerne weiter mit ihm zusammengearbeitet. Dass er die Möglichkeit im Nachwuchsleistungszentrum von RB Leipzig zu arbeiten nutzen möchte, können wir natürlich nachvollziehen und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft“, erklärte Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz auf der Homepage des Regionalligisten zum Wechsel.

Das könnte Dich auch interessieren