Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Ex-RB-Stürmer trifft bei Comeback Werner im Fokus vom FC Barcelona?

Timo Werner traf nach Vorlage von Hakim Ziyech gegen Juventus Turin.

Timo Werner traf nach Vorlage von Hakim Ziyech gegen Juventus Turin.

Timo Werner konnte am Dienstagabend ein Tor für den FC Chelsea bejubeln. Der frühere Stürmer von RB Leipzig traf nach seiner Einwechselung gegen Juventus Turin in der Champions League zum 4:0-Endstand.

Werner trifft zum 4:0 für Chelsea gegen Turin

Die Gäste waren bereits qualifiziert und das Tuchel-Team brauchte noch einen Punkt. Demenstprechend druckvoll spielten die Blues von Beginn an, auch wenn zur Halbzeit nur eine knappe Führung zu Buche stand. Werner kam 18 Minuten vor dem Ende der Partie beim Stand von 3:0 ins Spiel. Nachdem er vier Ligaspiele aufgrund einer Zerrung verpasst hatte, feierte er damit ein kleines Comeback und krönte das mit einem Tor. Hakim Ziyech hatte ihm einen Ball scharf an den zweiten Pfosten gespielt, den Werner nur noch einschieben musste.

Will Barcelona den früheren Stürmer von RB Leipzig leihen?

Der deutsche Nationalstürmer wird wie Ziyech außerdem mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Die Spanier sind mit dem neuen Trainer Xavi auf Sparkurs, hoffen einem Bericht von ESPN zufolge aber auch einen günstigen Leihdeal mit Chelsea, um den ehemaligen Knipser von RB Leipzig zu bekommen. "Natürlich kann ich nicht zufrieden sein, wenn ich nicht spiele. Natürlich will ich bei einer großen Mannschaft Stammspieler sein", sagte der zuletzt über seine Zeit in London. Er wolle aber auch nicht unbedingt den Verein verlassen, sollte er nicht bis Weihnachten gleich zehn Spiele von Beginn an machen. Eine Entscheidung sei immer vom Gesamtbild abhängig, hieß es im Oktober. In der Premier League hat er bislang erst vier Spiele von Beginn an gemacht.

(RBlive/msc)