Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Reset bei RB Leipzig: Mintzlaff braucht neue Mitarbeiter

Auch künftig im Team Rangnick: Analyst Lars Kornetka.

Auch künftig im Team Rangnick: Analyst Lars Kornetka.
Copyright: imago/Picture Point LE

Ralf Rangnick wird RB Leipzig nur noch wenige Tage als hauptamtlicher Sportdirektor zur Verfügung stehen, um seinem Nachfolger die Geschäfte zu übergeben. Mit ihm geht nicht nur das Gesicht von RB Leipzig, sondern mindestens ein weiterer Mitarbeiter.

Kornetka geht mit Rangnick

„Mein Büro muss ich räumen. Wir sind auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten in Leipzig. Der Standort wird bleiben und der ein oder andere Mitarbeiter wird mich begleiten, zum Beispiel Lars Kornetka”, erklärte Rangnick auf die Frage nach seiner räumlichen Anbindung zu RB. Videoanalyst Lars Kornetka war erst vor der Saison zum Team gestoßen. Wenn Ralf Rangnick seinen Dienst vorrangig in New York und Braganca antritt, wird er weiterhin auf dessen Expertise vertrauen können. Zunächst gemeinsam, dann wollen sich die beiden aufteilen, um die verschiedenen Standorte betreuen zu können. „Es kann sein, dass der ein oder andere Mitarbeiter dieses Team noch verstärken wird“, kündigte Rangnick zudem an.

Was macht Paul Mitchell?

Nur etwas länger als Kornetka ist Paul Mitchell bei RB tätig, der nach der Transferflaute im Januar 2018 geholt wurde, um das Scouting ein paar Stufen zu verbessern. Auch er ist ein Kandidat für die Aufgaben als Rangnick-Assistent für die Internationalisierung des Red-Bull-Fußballunternehmens. „Ralf hat mich gefragt, wie sieht es aus mit Paul Mitchell. Ihn möchten wir nicht verlieren und wir wollen mit Paul Mitchell verlängern“, erklärte Oliver Mintzlaff. Aber nach Gesprächen am Nachmittag könne auch sein, dass Mitchell „mit in das globale Team wechselt“. Wichtig ist für Mintzlaff, dass jemand vor Ort das Scouting leitet, zumal Markus Krösche als Sportdirektor gerade erst anfängt.

Ob Rangnick noch weitere RBL-Mitarbeiter in sein Team holt, bleibt abzuwarten. Doch personell steht Rasenballsport wieder mal ein umfassender Reset in Haus, den Oliver Mintzlaff zu verwalten hat.

Personalumbruch bei RB Leipzig:

  • Sportdirektor Ralf Rangnick (zu Red Bull): Markus Krösche (vom SC Paderborn)
  • Trainer Ralf Rangnick (zu Red Bull): Julian Nagelsmann (TSG Hoffenheim)
  • Videoanalyst Lars Kornetka (zu Red Bull) – Benjamin Glück (TSG Hoffenheim)
  • Nachwuchsleitung Frieder Schrof (Ruhestand) – Sebastian Kegel/ Christian Streit (noch nicht offiziell)
  • Taktischer Berater Helmut Groß (Ruhestand) – Nachfolge offen
  • Chefscout Paul Mitchell (zu Red Bull?) – Nachfolge offen

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren