Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Ex-RBler im Einsatz Samardzic trifft für Udinese zum Sieg

Lazar Samardzic erzielte für Udinese Calcio das Siegtor.

Lazar Samardzic erzielte für Udinese Calcio das Siegtor.

Nach jedem Spieltag schreiben wir an dieser Stelle über Spieler und Trainer, die früher mal eine Rolle bei RB Leipzig gespielt haben und mittlerweile bei anderen Vereinen untergekommen sind. Wir setzen dabei nicht auf Vollzähligkeit, sondern erwähnen die Ex-Akteure je nach Bedeutung oder Story.

Lazar Samardzic (Udinese Calcio):

Ein voller Erfolg war der erste Einsatz von Lazar Samardzic für Udinese Calcio. Nachdem er zwei Spiele lang zuschauen musste, wechselte ihn Trainer Luca Gotti beim Stand von 0:0 gegen Spezia Calcio in der Schlussphase ein. Lange Zeit brauchte er nicht für seinen ersten Torerfolg. Kurz vor dem Sechzehner verarbeitete er einen Kurzpass blitzschnell, ließ einen Gegenspieler ins Leere laufen und versenkte den Ball trocken im rechten Eck zum Sieg. Nun darf er auf mehr Gelegenheiten hoffen.

Justin Kluivert (AS Rom):

Der Neuzugang von OGC Nizza war Matchwinner beim 4:0 gegen Girondins Bordeaux, als er ein Tor und eine Vorlage beisteuerte. Seine Form konnte er gegen den FC Nantes, wo der frühere Leipziger Jean-Kevin Augustin kleine Rolle mehr spielt, nicht konservieren. Kluivert musste mit einer Oberschenkelzerrung passen. 

Naby Keita und Ibrahima Konaté (FC Liverpool):

Für Naby Keita hatte die Saison beim FC Liverpool erneut vielversprechend begonnen. Zwei mal stand er zu Beginn in der Startelf. Nach einem Bankplatz gegen den FC Chelsea (1:1) musste er nun aber auch gegen Leeds United (3:0) wieder außen vor und kam nur für eine Minute ins Spiel. Teamkollege Ibrahima Konaté wartet noch immer auf seine ersten Minuten unter Jürgen Klopp.

Timo Werner (FC Chelsea):

Genau so erging es Timo Werner. Der frühere Leipziger stand zu Saisonbeginn in Tuchels Startelf beim FC Chelsea, konnte sich dort aber nicht halten. Zwar traf er in der Länderspielpause für Deutschland, bei den Blues verpasste er das Liverpool-Duell aber komplett und durfte gegen Aston Villa am vergangenen Wochenende nur acht Minuten spielen. Zählbares gelang ihm dabei nicht.

Ademola Lookman (Leicester City):

Leicester City hatte sich im Sommer-Schlussverkauf mit Ademola Lookman verstärkt. Der Europa-League-Teilnehmer empfing am Samstag RB-Gegner Manchester City. In den letzten 17 Minuten kam der Engländer beim Stand von 0:1 in die Partie, konnte aber die Niederlage nicht mehr verhindern.

Alexander Sörloth (Real Sociedad):

Der Norweger, der für RB Leipzig im letzten Jahr zu wenig Tore erzielen konnte, durfte bei seinem neuen Klub zum zweiten Mal ran. Nach vier Minuten gegen UD Levante bekam er nun 17 Minuten gegen den FC Cadiz, als er für Alexander Isak beim Stand von 1:0 eingewechselt wurde. Den Endstand zum 2:0 besorgte Mikel Oyarzabal.

(RBlive/msc)