Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

"Viele große Klubs haben sich erkundigt": Berater bestätigt wachsendes Interesse an Nagelsmann

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann
Copyright: Imago/opokupix

Julian Nagelsmanns Berater Marc Kosicke hat in dem Podcast "Lieber Fußball" einem seiner prominentesten Klienten ein "unerschütterliches Selbstvertrauen" attestiert und verraten, dass sich bereits "viele große Klubs" nach dem aktuellen Trainer von RB Leipzig erkundigt hätten.

Nagelsmann am perfekten Ort - für den Moment

Kosicke, der sich auf as Beraten von Trainern spezialisiert hat, sagte im Detail: „Julian ist ausgestattet mit einem unerschütterlichen Selbstvertrauen. Er hatte schon immer große Ziele, was bei ihm aber weder leistungsmindernd noch arrogant ist.“ Schon 2018 hatte der Cheftrainer mit der Ansage aufhorchen lassen, mit der TSG Hoffenheim um die Meisterschaft spielen zu wollen. Die Kraichgauer beendeten die Spielzeit allerdings nur auf Platz neun.

Seinem Ruf schadete das aber nicht. „Es haben sich schon große Klubs nach ihm erkundet“, bestätigt Kosicke. Für entsprechende Vereinswechsel habe sein Klient aber noch viel Zeit. „Wenn Julian bis 50 Trainer ist, dann hat er jetzt noch 18 Jahre. Da wird sicher noch der eine oder andere gute Verein außerhalb von Leipzig kommen.“

Für den Moment aber befinde sich Nagelsmann bei den Sachsen am perfekten Ort. Nagelsmann gewann auf Anhieb die Herbstmeisterschaft, steht im Achtelfinale der Champions League und des DFB-Pokals. Kosicke betreut neben Nagelsmann auch Trainer wie Jürgen Klopp vom FC Liverpool oder Florian Kohfeldt (Werder Bremen) sowie Leipzigs früheren Sportchef Ralf Rangnick. (RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren