Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Mintzlaff sagt ab Mitgliederversammlung bei RB Leipzig verschoben

Vereinsvorsitzender und Gesch├Ąftsf├╝hrer: Oliver Mintzlaff.

Vereinsvorsitzender und Gesch├Ąftsf├╝hrer: Oliver Mintzlaff.

Die grassierende Coronavirus-Krise hat bei Fu├čball-Bundesligist RB Leipzig zu weiteren Einschnitten gef├╝hrt. So musste der Klub die f├╝r den vergangenen Samstag geplante Mitgliederversammlung kurzfristig absagen. Das berichtet die Bild (Montag). Klub-Boss Oliver Mintzlaff soll dem Bericht nach einen Gro├čteil der Mitglieder selbst angerufen haben, um abzusagen. RB hat aktuell 19 Mitglieder. Daneben waren zu der Veranstaltung auch 612 F├Ârdermitglieder (Stand: 1. Februar 2020) geladen, die der Mitgliederversammlung beiwohnen d├╝rfen, allerdings kein Stimmrecht besitzen.

RB Leipzig muss seit 2014 Mitgliederversammlungen im Beisein der F├Ârdermitglieder abhalten. Das war eine Lizenzierungsauflage der Deutschen Fu├čball-Liga (DFL). Die F├Ârdermitglieder zahlen einen Beitrag von 80 bis 1000 Euro im Jahr und erhalten daf├╝r Verg├╝nstigungen und Vorteile, aber kein Stimmrecht.

RBL hat den Betrieb seit Samstag auf das Mindestma├č heruntergefahren. Angestellte arbeiten zu 80 Prozent aus dem Home Office, Spielbetrieb und Internat im Nachwuchs sind komplett eingestellt. Die Profis wollen sich am Freitag wieder zu einer Trainingseinheit treffen.

Wie RB Leipzig im Detail mit dem Coronavirus umgeht, lesen Sie im Interview mit Sportdirektor Markus Kr├Âsche:

(RBlive/dpa/ukr)

Das k├Ânnte Dich auch interessieren