Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Nur Liverpool und Bayern effizienter RB-Transfers geh├Âren zu Europas Spitze

Naby Keita ging bereits nach Liverpool, Timo Werner geht zum FC Chelsea. Bleibt Dayot Upamecano bei RB Leipzig?

Naby Keita ging bereits nach Liverpool, Timo Werner geht zum FC Chelsea. Bleibt Dayot Upamecano bei RB Leipzig?

RB Leipzig hat mit dem Transfer von Timo Werner zum FC Chelsea den zweiten gro├čen Verkaufscoup nach Naby Keita unter Dach und Fach gebracht. Die Vereinsphilosophie und Personalpolitik, zugleich wirtschaftliches Wachstum und sportlichen Erfolg durch vielversprechende Talente mit hohem Wiederverkaufspotential zu erreichen, geht auf. Das zeigt auch die Analyse der effizientesten Managements Europas bei Transfermarkt.de.

RB Leipzig r├╝ckt Borussia Dortmund auf die Pelle

Dort belegt RB Leipzig n├Ąmlich Platz drei, gemessen am Ertrag pro eingesetztem Euro. Zwar halten die Sachsen bei der H├Âhe des Marktwerts nicht mit dem amtierenden Champions-League-Sieger FC Liverpool mit, aber immerhin Borussia Dortmund hat der Bundesliga-Neuling von 2016 fast eingeholt. Mit 522 Millionen Euro ist der RB-Kader "nur" gut 60 Millionen Euro weniger wert, der FC Bayern thront mit 757 Millionen Euro an der Spitze des deutschen Fu├čballoberhauses. Mit dem BVB teilt RB eine ├Ąhnliche Transferpolitik und steht daher laufend im Wettbewerb mit den Westfalen. 

Drei Bundesligavereine in den Top 5

Rechnet man den Einkaufswert des aktuellen Kaders gegen den momentanen Wiederverkaufswert, so holt RB hinter den M├╝nchnern und dem Klopp-Klub am meisten aus dem eingesetzten Geld von Red Bull. Es folgen Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur und der BVB, womit gleich drei deutsche Vereine unter den wirtschaftlichsten Vereinen Europas sind. In den Top 10 befinden sich neben dem FC Chelsea, dem neuen Verein von Timo Werner noch Ajax Amsterdam, Real Sociedad und Atletico Madrid.

Werner, Konat├ę, Upamecano, Sabitzer und Klostermann pumpen RB-Marktwert auf

F├╝r diese Entwicklung ist Timo Werner ein Musterbeispiel. Bei seinem Deb├╝t f├╝r RB war der St├╝rmer 8 Millionen Euro wert, jetzt liegt er bei 64 Millionen. Dahinter kommen Ibrahima Konat├ę (von 300.000 Euro auf 40 Mio. Euro), Dayot Upmaecano (von 5 auf 45 Mio.), Marcel Sabitzer (von 4 auf 32 Mio.) und Lukas Klostermann (von 300.000 Euro auf 28 Mio.) gemeinsam auf eine Wertsteigerung von 135 Millionen Euro. Der finanziell gr├Â├čte Flop ist Amadou Haidara mit einem Minus vom 4,5 Mio.Euro.

(RBlive/msc)