Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Schalke 04: Salzburg „Zuliefererbetrieb“ für RB Leipzig

Begüßung der Teams in der mit über 21000 Zuschauern gut gefüllten Red Bull Arena.

Begüßung der Teams in der mit über 21000 Zuschauern gut gefüllten Red Bull Arena.

Vor dem Spiel in der Europa Leauge gegen Red Bull Salzburg (oder FC Salzburg wie der Klub in europäischen Wettbewerben heißt) hat Schalke 04 den Kontrahenten in einer Präsentation auf der Vereinswebsite einen „Zuliefererbetrieb“ für RB Leipzig genannt. Dabei bezieht man sich darauf, dass in den letzten Transferperioden einige Spieler von Salzburg nach Leipzig gewechselt sind.

„Pikant“ findet man zudem, dass in Leipzig der „der ehemalige Schalke-Trainer Ralf Rangnick als Sportdirektor fungiert“, der vorher parallel auch für Salzburg zuständig war. Das registriere „die Branche mit Argwohn“.

Das könnte Dich auch interessieren