Seite neu laden

#HSVRBL: Hasenhüttl setzt auf drei Neue – Kaiser draußen

Naby Keita (Foto: Gepa-Pictures/Sven Sonntag).

Naby Keita (Foto: Gepa-Pictures/Sven Sonntag).

RB Leipzig setzt beim Hamburger SV auf die Neuzugänge Naby Keita und Bernardo sowie Emil Forsberg. Dafür bleiben Kapitän Dominik Kaiser und Timo Werner zunächst auf der Bank.

Der zuletzt angeschlagene Diego Demme kann spielen. Für den am Kreuzband verletzten Lukas Klostermann rückt einigermaßen überraschend Bernardo auf die Rechtsverteidigerposition. Vor der Partie hatte Trainer Ralph Hasenhüttl noch gesagt, dass Benno Schmitz die erste Alternative sei.

Durchaus überraschend auch, dass Spielführer Dominik Kaiser nicht beginnen darf.

Rani Khedira, der laut Fachblatt Kicker mit nach Hamburg gereist war, hat es erneut nicht in den Kader geschafft.

Beim HSV rücken Neuzugang Douglas Santos, Sechser Gideon Jung und Innenverteidiger Johan Djourou in die Startelf.