Seite neu laden

Oliver Burke: Diskussionen wegen Nationalmannschaft

Oliver Burke. (Foto: Imago)

Oliver Burke. (Foto: Imago)

Nach der Nichtnominierung von Oliver Burke für den Kader Schottlands zum WM-Qualifikationsspiel in der Slowakei, gibt es offenbar Redebedarf. Ralf Rangnick hat laut BILD Kontakt zu Burkes Berater und zum schottischen Nationaltrainer Gordon Strachan aufgenommen.

Geklärt werden soll, warum Oliver Burke am Dienstag nicht mit in den 23 Mann starken Kader aufgenommen wurde. Angesichts der Nichtberücksichtigung stellt sich die Frage, ob der Stürmer nicht hätte früher nach Leipzig zurückkehren und an seiner sportlichen Integration bei RB hätte arbeiten können.

Hasenhüttl wegen Oliver Burke entspannt

Gestern noch hatte der Kicker berichtet, dass Trainer Ralph Hasenhüttl mit Burkes Nichtberufung in den schottischen Kader entspannt umgeht: „Klar hätten wir ihn dann vielleicht lieber hier gehabt, dann hätten wir mit ihm arbeiten können. Aber es ist ja auch so, dass jeder Spieler gerne bei der Nationalmannschaft ist und stolz ist, für sein Land spielen zu können. Entsprechend akzeptieren wir das.“