Seite neu laden

Weihnachtsgeschenk für RB Leipzig: Kommt jetzt ein Spieler von Red Bull Salzburg?

Konrad Laimer kurz vor einem Wechsel zu RB Leipzig? Foto: imago

Konrad Laimer vor einem Wechsel zu RB Leipzig? Foto: imago

Der anhaltende Erfolg hat bei RB Leipzig in den vergangenen Wochen einige Blüten in Sachen Wechselgerüchte getrieben. Zuletzt standen besonders Spieler des Schwesternklubs Red Bull Salzburg auf der Liste. In den Salzburger Nachrichten steht nun ein weiterer Mittelfeldspieler, der sogar das Trainingszentrum in Leipzig besucht habe.

Konrad Laimer zu Besuch bei RB Leipzig

Der Salzburger Konrad Laimer befindet sich wie seine Kollegen bereits im Winterurlaub. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass er mit seinem Besuch bei RB Leipzig mehr verbindet, als einen Städtetrip nach Ostdeutschland.  Der 19-jährige Mittelfeldspieler gehört bereits seit zwei Jahren zum Stammpersonal in Salzburg und ist dort am ehesten auf der zentralen Position zuhause.

„Interessante Möglichkeiten mit RB Leipzig in der Bundesliga“

Dass er seine Karriere gerne auch im Ausland fortsetzen würde, daraus habe Konrad Laimer kein Geheimnis gemacht. 2015 hatte Borussia Dortmund Interesse, damals habe sich der Österreicher aber für einen Verbleib in Salzburg entschieden. Seinen Vertrag hat Konrad Laimer zwar erst vor zwei Monaten bis 2019 verlängert, aber sein Interesse an einer Fortsetzung bei RB Leipzig ist in Salzburg verbrieft.

Ob der nächste Schritt kurz bevor steht? In Salzburg habe man angekündigt, womöglich vor Weihnachten noch einen Transfer-Vollzug zu nennen. Unklar ist dabei, um wen es gehen soll. Zumindest im Mittelfeld hat Ralf Rangnick aktuell keinen akuten Handlungsbedarf.

Verteidigernot: Dayot Upamecano oder Duje Caleta-Car?

Besonders in der Abwehr drückt vor der Winterpause der Schuh. Bernardo ist zwar wieder fit, muss aber möglicherweise in München den angeschlagenen Marcel Halstenberg ersetzen. Wahrscheinlich ist, dass Marvin Compper und auch Kyriakos Papadopoulos in der Winterpause wieder zur Verfügung stehen.

Dennoch brachte die Sportbild den Wechsel von zwei jungen Verteidigern aus Salzburg ins Spiel. Der 18-jährige Dayot Upamecano soll auch vom FC Barcelona gejagt werden. Desweiteren könnte Duje Caleta-Car auf dem Zettel von Ralf Rangnick stehen.

Die Gelegenheit wäre günstig, einen der beiden bereits jetzt an Bord zu holen, um einer weiteren Notlage Richtung Rückrunde begegnen zu können. Sollte Kyriakos Papadopoulos den Verein Richtung HSV verlassen, hätte man mit einem Talent aus der RB-Schmiede vielleicht langfristigen Ersatz.