Seite neu laden

Mangels Nachfrage: Kein Sonderzug nach Gelsenkirchen

Sonderzug von RB Leipzig. (GEPA Pictures - Sven Sonntag)

Sonderzug mit Fans von RB Leipzig. (Symbolbild: GEPA Pictures – Sven Sonntag)

Doch kein Sonderzug für Fans von RB Leipzig zum Spiel bei Schalke 04. Entsprechende Pläne wurden laut Fanverband gestoppt. Das gab man gestern bekannt. Es habe nicht „genügend Anmeldungen“ dafür gegeben.

Sonderzug mit ungünstigen Reisezeiten

Gründe dafür könnten im Spieltermin liegen. Die Partie wird an einem Sonntag, um 17.30 Uhr ausgetragen. Entsprechend würde man erst am frühen Montagmorgen nach Leipzig zurückkehren. Das ist für Schüler und Arbeitnehmer gleichermaßen ungünstig. Auch die Vorfälle von Dortmund, bei denen die mit dem Sonderzug anreisenden Fans heftig angegriffen wurden, könnten eine Rolle spielen.

Statt mit einem eigenen Zug werden die RB-Anhänger nun wie üblich mit Bussen und Autos die Reise zum Auswärtsspiel gegen Schalke 04 anreisen. Zum letzten Auswärtsspiel an einem Sonntag (Anstoß allerdings 15.30 Uhr) nach Mönchengladbach waren deutlich über 1.000 RB-Fans mitgereist. Mit einer ähnlichen Zahl ist auch für das Spiel in Gelsenkirchen am 23.04.2017 zu rechen.