Seite neu laden
-

Sky-Quote: Kaum Interesse an Eintracht gegen RB – Aufsteiger auf Platz 6

Das abschließende Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig war quotentechnisch eine Enttäuschung. Die Partie, in der es um nichts mehr ging, wollten bei Sky als Einzelspiel nur 10.000 Zuschauer sehen. Nur Hoffenheim gegen Augsburg kam auf eine genauso schlechte Quote. Das berichtet meedia.de.

Im Hinspiel zwischen Leipzig und Frankfurt hatten am Samstagabend beim Topspiel noch 640.000 Zuschauer vor dem Fernseher gesessen. Am 34. Spieltag nun waren Bayern gegen Freiburg und Hamburg gegen Wolfsburg mit 250.000 und 170.000 Zuschauern die Highlights aus Zuschauersicht.

RB Leipzig nach Quote in ordentlichem Bundesliga-Mittelfeld

Insgesamt waren die RB-Quoten im Saisonverlauf jedoch mehr als zufriedenstellend. Inmitten eines breiten Mittelfelds liegt RB Leipzig mit 380.000 Zuschauern pro Spiel auf Platz 6. Bayern (790.000), Dortmund (580.000) und Schalke (510.000) führen das Ranking an. Ingolstadt (200.000) und Darmstadt (180.000) belegen auch hier die direkten Abstiegsplätze.

Die Topquote der Saison waren 990.000 Zuschauer beim RB-Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund. Dahinter folgen die Spiele bei Bayern und in Köln mit 790.000 bzw. 780.000 Zuschauern. Am anderen Ende stehen die beiden Spiele gegen Darmstadt mit einer Quote im nicht messbaren Bereich. Das ist der offizielle Ausdruck für unter 10.000 Zuschauern.

Quote abhängig von den Spielansetzungen

Zu beachten bei den Quotendaten ist, dass sie stark davon abhängen, wie oft man zu einem Spieltermin antreten durfte, an dem kein anderes Team spielte. Bei einem Einzelspiel am Freitag, Samstagabend oder Sonntag schauen automatisch mehr Zuschauer zu, als sich am Samstagnachmittag für ein einzelnes Spiel außerhalb der Konferenz bei Sky entscheiden.

Entsprechend relativiert sich auch der dritte Platz in der Sky-Zuschauertabelle von Schalke 04 ein bisschen. Denn auch aufgrund ihrer Europa-League-Spiele durften die Schalker gleich 21mal abseits von Samstag, 15.30 Uhr ran. Deutlich mehr als jedes andere Team Auch RB Leipzig hatte mit 16 Spielen am Freitag, Samstagabend oder Sonntag relativ viele exklusive Termine. Nur Frankfurt und Leverkusen spielten genauso oft nicht zur Konferenz-Zeit.

Sky-Quoten von RB Leipzig in der Saison 2016/2017

  • 1. Spieltag bei TSG Hoffenheim (Sonntag, 17.30 Uhr): 460.000 Zuschauer
  • 2. Spieltag gegen Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr): 580.000 Zuschauer
  • 3. Spieltag beim Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr): 50.000 Zuschauer (plus ca. 45.000 in der Konferenz)
  • 4. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach (Mittwoch 20 Uhr): 20.000 Zuschauer (plus ca. 15.000 in der Konferenz)
  • 5. Spieltag beim 1.FC Köln (Sonntag, 17.30 Uhr): 780.000 Zuschauer
  • 6. Spieltag gegen Augsburg (Freitag, 20.30 Uhr): 340.000 Zuschauer
  • 7. Spieltag beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 17.30 Uhr): 480.000 Zuschauer
  • 8. Spieltag gegen Werder Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr): 450.000 Zuschauer
  • 9. Spieltag beim SV Darmstadt 98 (Samstag, 15.30 Uhr): weniger als 5.000 Zuschauer (nicht messbarer Bereich)
  • 10. Spieltag gegen 1.FSV Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr): 520.000 Zuschauer
  • 11. Spieltag bei Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr): 530.000 Zuschauer
  • 12. Spieltag beim SC Freiburg (Freitag, 20.30 Uhr): 370.000 Zuschauer
  • 13. Spieltag gegen FC Schalke 04 (Samstag, 18.30 Uhr): 700.000 Zuschauer
  • 14. Spieltag beim FC Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr): 40.000 Zuschauer (plus ca. 30.000 in der Konferenz)
  • 15. Spieltag gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr): 130.000 Zuschauer (plus ca. 160.000 in der Konferenz)
  • 16. Spieltag beim FC Bayern München (Mittwoch, 20 Uhr): 790.000 Zuschauer (plus ca. 310.000 in der Konferenz)
  • 17. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 18.30 Uhr): 640.000 Zuschauer
  • 18. Spieltag gegen TSG Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr): 60.000 Zuschauer (plus ca. 70.000 in der Konferenz)
  • 19. Spieltag bei Borussia Dortmund (Samstag, 18.30 Uhr): 990.000 Zuschauer
  • 20. Spieltag gegen Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr): 160.000 Zuschauer (plus ca. 140.000 in der Konferenz)
  • 21. Spieltag bei Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 15.30 Uhr): 760.000 Zuschauer
  • 22. Spieltag gegen 1.FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr): 70.000 Zuschauer (plus ca. 80.000 in der Konferenz)
  • 23. Spieltag beim FC Augsburg (Freitag, 20.30 Uhr): 560.000 Zuschauer
  • 24. Spieltag gegen VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr): 20.000 Zuschauer (plus 20.000 in der Konferenz)
  • 25. Spieltag bei Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr): 90.000 Zuschauer (plus 410.000 in der Konferenz)
  • 26. Spieltag gegen SV Darmstadt (Samstag, 15.30 Uhr): weniger als 5.000 Zuschauer (nicht messbarer Bereich)
  • 27. Spieltag beim FSV Mainz 05 (Mittwoch, 20 Uhr): 60.000 Zuschauer (plus 120.000 in der Konferenz)
  • 28. Spieltag gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr): 40.000 Zuschauer (plus 70.000 in der Konferenz)
  • 29. Spieltag gegen SC Freiburg (Samstag, 15:30 Uhr): 30.000 Zuschauer (plus 33.000 in der Konferenz)
  • 30. Spieltag beim FC Schalke 04 (Sonntag, 17:30): 780.000 Zuschauer
  • 31. Spieltag gegen FC Ingolstadt (Samstag, 15:30 Uhr): 40.000 Zuschauer (plus 56.000 in der Konferenz)
  • 32. Spieltag bei Hertha BSC (Samstag, 18.30 Uhr): 450.000 Zuschauer
  • 33. Spieltag gegen Bayern München (Samstag, 15.30 Uhr): 200.000 Zuschauer (plus 160.000 in der Konferenz)
  • 34.Spieltag bei Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr): 10.000 Zuschauer (plus 10.000 in der Konferenz)

Jetzt die RBLive-App herunterladen: