Seite neu laden
-

Demme und Bernardo: Verletzte Kämpfer brauchen noch Zeit

Diego Demme und Bernardo liefen nach der 1:2-Testspielniederlage von RB Leipzig gegen Stoke City nur für das Teamfoto mit den Fans auf. Für das Spiel waren sie noch nicht einsatzfähig. Und wie es aussieht, dauert es bei beiden Stammspielern auch noch ein paar Tage.

Hasenhüttl: Knie von Diego Demme reagiert auf Belastung

Trainer Ralph Hasenhüttl sagte: „Diego braucht noch ein bisschen, einen Tag ist es besser, den anderen Tag wieder etwas schlechter. Das Knie reagiert noch auf Belastung, obwohl nichts kaputt ist.”

Demme war im Trainingslager in Seefeld von Kollege Naby Keita gefoult worden und fiel nun bereits zwölf Tage aus. Derzeit sieht es auch nicht unbedingt so aus, als könne Demme rasch ins Teamtraining einsteigen.

„Es kann schnell gehen, wenn er die Belastung gut verträgt. Aber wenn das nicht der Fall ist, werden wir ihm die Zeit geben und kein Risiko eingehen”, sagte Hasenhüttl.

Bernardo wegen Schwellung im Knie nicht einsatzfähig

Und auch Außenverteidiger Bernardo ist nach einem Schlag auf das Knie am vergangenen Wochenende noch nicht wieder einsatzfähig. „Die Schwellung ist noch nicht ganz draußen”, erklärte Hasenhüttl. „Deswegen macht es keinen Sinn, ihn spielen zu lassen.”

Demme wurde von Konrad Laimer ersetzt, der ein gutes Spiel machte. Für Linksverteidiger Bernardo durfte Marcel Halstenberg in der Startelf ran.

Auch Innenverteidiger Ibrahima Konaté stand am Samstag gegen Stoke nicht mit im Aufgebot.

Die Stimmen nach dem 1:2-Test gegen Stoke City.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: