Seite neu laden
-

Social-Media-Arbeit bei RB Leipzig noch ausbaufähig

Mit den Social-Media-Aktivitäten der Vereine der Bundesliga hat sich das Sportbusiness Sponsors beschäftigt. Dabei gibt es für RB Leipzig noch deutliche Wachstumsmöglichkeiten.

Geringe Reichweite für RB Leipzig

So gibt es nur drei Vereine in der Liga, die eine geringere Reichweite als RB Leipzig haben. Um diesen Wert miteinander zu vergleichen, wurden die Nutzer von Facebook, Twitter, Instagram und Youtube bei allen Vereinen addiert. Allerdings muss man dabei auch berücksichtigen, dass RB der einzige Verein ohne eigenen Youtube-Kanal ist.

Knapp 530.000 Nutzer der Social-Media-Kanäle von RB Leipzig weist die Übersicht aus. Der FC Augsburg ist mit knapp 500.000 Nutzern das Schlusslicht. Bayern München ist mit fast 60 Millionen Nutzern mit Abstand Tabellenführer. Die Masse der Bundesligisten bewegt sich zwischen 700.000 und 1.700.000 Nutzern.

Hohe Interaktionsraten bei Facebook

Besser sieht es für RB Leipzig aus, wenn man sich nur die Interaktionen bei Facebook anschaut. Demnach haben in der Saison 2016/2017 jeden Monat fast 110.000 Nutzer mit Facebook-Beiträgen von RB interagiert. Mit Bayern, Dortmund, Schalke und Köln gab es nur vier Vereine mit mehr User-Interaktionen pro Monat.

Wenig überraschend dabei, dass RB Leipzig im Ausland vor allem in Österreich seine Facebook-Anhänger hat. Mehr als 14.000 sind es dort. In keinem anderen Land außerhalb Deutschlands hat RB mehr Facebook-Fans.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: