Seite neu laden
Elias Abouchabaka und Nicolas Kühn trainieren nicht nur zusammen bei den Profis von RB Leipzig, sondern fahren auch zusammen zur U17-Weltmeisterschaft. (Foto: Imago)

Elias Abouchabaka und Nicolas Kühn trainieren nicht nur zusammen bei den Profis von RB Leipzig, sondern fuhren auch zusammen zur U17-Weltmeisterschaft. (Foto: Imago)

Vier Spieler von RB Leipzig fahren zur Weltmeisterschaft

Die Nachwuchsarbeit bei RB Leipzig ist ein wichtiger Teil der Vereinsentwicklung. Bisher hat es noch kein Nachwuchsspieler dauerhaft in die Profimannschaft geschafft.

DFB nominiert vier Spieler von RB Leipzig für U17-WM in Indien

Jetzt dürfen gleich vier Spieler aus dem Nachwuchsbereich mit der deutschen Nationalmannschaft mit zur U17-Weltmeisterschaft fahren. Trainer Christian Wück nominierte mit Elias Abouchabaka, Nicolas Kühn, Erik Majetschak und Kilian Ludewig jene Spieler, die sich mit Deutschland bereits für das Turnier qualifiziert hatten.

Alle vier Spieler gehören zu den Akteuren, die zum engeren Kreis aus dem Nachwuchs gehört, der Anschluss an die Profis finden soll. Abouchabaka und Kühn trainieren seit diesem Sommer bereits dauerhaft mit den Profis mit und bekommen Spielpraxis mit der U19 in der Bundesliga und der Youth League.

RB Leipzig stellt größte Fraktion im deutschen Team

RB Leipzig stellt mit seinen vier Spielern die stärkste Fraktion im deutschen WM-Kader. Hertha BSC folgt mit drei nominierten Spielern. Bremen, Leverkusen, Köln und Bayern München stellen je zwei Spieler. Je ein Akteur kommt von Eintracht Frankfurt, aus Freiburg, Wolfsburg, vom HSV, aus Kiel und Augsburg.

Die U17-Weltmeisterschaft findet vom 06. bis 28.10.2017 in Indien statt. Die deutschen Gruppengegner heißen Costa Rica, Iran und Guinea. „Der Kader setzt sich fast ausnahmslos aus Spielern zusammen, die bereits bei der EM durch ihre Leistung überzeugt sowie als Team hervorragend zusammengearbeitet haben“, setzt Christian Wück für das Turnier auf eingefahrene Abläufe.

Deutscher Kader bei der U17-Weltmeisterschaft

Tor: Luis Klatte (Hertha BSC), Luca Plogmann (Werder Bremen), Marian Prinz (Bayer 04 Leverkusen).

Abwehr: Dominik Becker, Yann Aurel Bisseck (beide 1. FC Köln), Jan Boller (Bayer 04 Leverkusen), Pascal Hackethal (Werder Bremen), Kilian Ludewig (RB Leipzig), Lars Lukas Mai, Alexander Nitzl (beide FC Bayern München).

Mittelfeld: Elias Abouchabaka, Erik Majetschak (beide RB Leipzig), Sahverdi Cetin (Eintracht Frankfurt), Yannik Keitel (SC Freiburg), John Yeboah (VfL Wolfsburg).

Sturm: Jann-Fiete Arp (Hamburger SV), Noah Awuku (Holstein Kiel), Dennis Jastrzembski, Jessic Ngankam (beide Hertha BSC), Nicolas Kühn (RB Leipzig), Maurice Malone (FC Augsburg).