Seite neu laden
-

Naby Keita vorzeitig zum FC Liverpool? Geht Timo Werner hinterher?

Eigentlich dachte man, dass das Thema FC Liverpool und Naby Keita nach der Einigung im Sommer auf einen Wechsel im kommenden Jahr erst mal vom Tisch ist. Aber da hatte man die Rechnung ohne die englische Presse gemacht.

Denn in England kamen zuletzt Spekulationen auf, dass der FC Liverpool einen erneuten Vorstoß wagen könnte, um Keita nun bereits in der Wintertransferperiode auf die Insel zu locken. Als möglicher Beschleuniger solcher Verhandlungen wurde ein mögliches Champions-League-Aus von RB Leipzig ausgemacht.

Noch kein Winter-Angebot für Naby Keita vom FC Liverpool

Dass es zu einem solchen vorzeitigen Wechsel kommt, ist unwahrscheinlich. Ralf Rangnick hatte immer wieder betont, dass man keinen Stammspieler abgeben wird. Und völlig unabhängig, ob RB europäisch überwintert oder nicht, hat man auch in der Bundesliga Ziele, die mit Naby Keita leichter zu erreichen sind als ohne.

Die LVZ meint zudem, dass es bisher noch gar kein Angebot des FC Liverpool bezüglich eines Winterwechsels gibt. Bei RB gehe man davon aus, dass Keita noch bis zum kommenden Sommer ein Leipziger ist.

FC Liverpool auch an Timo Werner interessiert?

Spekuliert wurde in den letzten Wochen auch immer wieder, wie lange Timo Werner eigentlich noch Leipziger ist. Er selbst zeigte sich nicht abgeneigt, seinen bis 2020 laufenden Vertrag noch mal zu verlängern. Die internationale Presse spekulierte allerdings, dass der FC Barcelona, Real Madrid und auch Bayern München sehr konkretes Interesse an dem Stürmer haben.

Aber ein Gerücht ist kein gutes Gerücht, wenn nicht auch der FC Liverpool darin vorkommt. Und so berichtet man in England, dass Liverpool sich nach den Diensten von Naby Keita nun auch die von Timo Werner sicher will.

Für Werner gehört Liverpool zumindest zu einer Liste von rund zehn „ganz großen Klubs“. In seiner Karriere möchte er gern mal bei einem dieser Klubs spielen, bekannte er kürzlich in der Sportbild. Dass das bereits kommenden Sommer der Fall ist, bleibt eher unwahrscheinlich.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: