Seite neu laden
-

Letzter Applaus im Stadion: Bewegender Abschied von Thomas Albeck

RB Leipzig hat sich kurz vor dem Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart im Stadion von Nachwuchsleiter Thomas Albeck verabschiedet. Sportdirektor Ralf Rangnick und Nachwuchschef Frieder Schrof hielten eine Ansprache. Am Ende spendeten alle Zuschauer einen letzten Applaus für den am Dienstag Verstorbenen.

Schrof würdigt Albeck: „Visionär in Deutschland”

„Für Thomas war der Fußball Herausforderung, Hobby und Beruf zugleich”, sagte Schrof. Albeck habe sich herausragende Verdienste erworben, habe die Grundlage von vielen Karrieren von Spielern und Trainern gelegt. „Gerade im Bereich des kindgerechten Trainings war er Visionär und Vorreiter in Deutschland.”

Rangnick sagte: „Thomas war am Aufbau und der rasanten Entwicklung unserer Nachwuchsabteilung maßgeblich beteiligt”, und würdigte Albecks freundliche und bescheidene Art. „Er selber wollte nie im Vordergrund stehen, sondern hat viel lieber im Hintergrund mit Begeisterung und Hingabe seine Ideen eingebracht.”

Auch Stuttgarter applaudieren für Albeck

Da Albeck auch lange beim VfB Stuttgart arbeitete, spendeten nicht nur die RB-Fans, sondern auch die 4500 mitgereisten Stuttgarter Applaus für Albeck. Ein bewegender Moment.

Albeck war am Dienstag tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Über die Ursache seines plötzlichen Todes ist nichts bekannt.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: