Seite neu laden
-

RB Leipzig hat Nürnberg Talent auf dem Zettel

In der Wintertransferperiode ist es RB Leipzig nicht gelungen, einen Linksverteidiger zu verpflichten. Für die Zukunft hat man nun ein Talent im Blick.

Nils Piwernetz ist U18-Nationalspieler Deutschlands

Laut Kicker (Print) handelt es sich dabei um den erst 17-jährigen Nils Piwernetz. Der U18-Nationalspieler Deutschlands steht in Nürnberg noch bis 2019 unter Vertrag und hat des Interesse von RB Leipzig und dem FC Augsburg geweckt.

Derzeit kommt Piwernetz noch in der U19 der Nürnberger zum Einsatz. In der Winterpause schon hatte der Club mit Cedric Teuchert und Patrick Kammerbauer zwei seiner Talente für vergleichsweise wenig Geld verloren.

Probleme für den Nachwuchs beim 1.FC Nürnberg

Dabei ging es laut Kicker auch um mangelnde Wertschätzung für den eigenen Nachwuchs. Das zeige sich auch darin, dass in dieser Saison noch kein Nachwuchsspieler Einsatzzeit beim Zweitligisten bekommen habe.

Das liege unter anderem an der Kaderstärke und am Ziel Aufstieg. Trotzdem bestehe die Gefahr, dass auch weitere Nürnberger Talente lieber den Absprung suchen, als beim eigenen Verein in der zweiten Reihe zu stehen.

RB Leipzig auf der Suche nach Linksverteidiger-Optionen

Auch Sportbild hatte gestern weitere Linksverteidiger als künftige Optionen für RB Leipzig ins Spiel gebracht. Demnach stehen auf Ralf Rangnicks Wunschliste unter anderem Philipp Max (Augsburg) und Jonas Hector (Köln).

RB Leipzig muss für lange Zeit auf den etatmäßigen Linksverteidiger Marcel Halstenberg verzichten. Wann der nach seinem Kreuzbandriss zurückkommt, ist völlig offen. In der gestern abgelaufenen Wintertransferperiode hatte RB einen Ersatz für Halstenberg gesucht, war dabei aber nicht erfolgreich.