Seite neu laden
-

Lookman ist bereit – Wer ersetzt Halstenberg?

Wenn RB Leipzig am Samstag zu Borussia Mönchengladbach reist, muss Ralph Hasenhüttl auf zwei Positionen Stammkräfte ersetzen. Außer Forsberg und Halstenberg ist sein Kader komplett.

Hasenhüttl freut sich über Forsberg-Alternative

Ademola Lookman heißt der einzige echte Neuzugang der Winterpause. Der stand am Mittwoch der erste mal auf dem Trainingsplatz bei RB Leipzig und könnte gegen Borussia Mönchengladbach schon zum Zug kommen. Denn als kurzfristiger Ersatz freut sich Ralph Hasenhüttl über jede Alternative im nicht allzu dicht besetzten Kader, solange Forsberg ausfällt. Der junge Engländer hat „Stürmerblut, ist aber auch im Mittelfeld einsetzbar, damit kann er zum Beispiel auch Marcel Sabitzer mal wieder für den Sturm frei machen“, so Rangnick über den 20-Jährigen.

Lookman ist „ready to play“ – Beginnt Bruma?

Wahrscheinlicher ist der Einsatz zu Beginn von Bruma und Sabitzer auf den Flügeln, wie es zuletzt meist der Fall war. Die kritischere Baustelle ist ohnehin in der Defensive zu finden. Auf der rechten Seite baute Hasenhüttl mit Laimer zuletzt um. Damit war er erst sehr, dann weniger zufrieden. „Die Konstanz ist nicht so einforderbar, wie bei jemandem, der die Position sein Leben lang gespielt hat.“

Ralph Hasenhüttl improvisiert bei den Außenverteidigern

Auf der linken Seite werde dasselbe blühen, so Hasenhüttl. Dort durfte zuletzt Lukas Klostermann ran, wo der einzige echte Linksverteidiger Marcel Halstenberg noch lange fehlt. Wie in der letzten Saison wird die Mannschaft also „ungelernten“ Spielern helfen müssen, so sieht der RB-Coach Problemen in den Abläufen. „Auch Bernardo sieht nicht seine Zukunft da,“ aber da werde wieder mal die Überzeugungskraft des Trainers gefragt sein. Und die Mitspieler, denn „gewisse Defizite muss man in der Gemeinschaft kompensieren.“

So könnte RB Leipzig gegen Borussia Mönchengladbach spielen

Peter Gulacsi – Lukas Klostermann, Willi Orban, Dayot Upamecano, Stefan Ilsanker – Kevin Kampl (Diego Demme), Naby Keita – Bruma, Marcel Sabitzer – Timo Werner, Yussuf Poulsen (Jean-Kevin Augustin)