Seite neu laden
-

Naby Keita und Konrad Laimer sind fit für Dortmund

RB Leipzig empfängt am Samstagabend ab 18 Uhr Borussia Dortmund zum Topspiel. Ralph Hasenhüttl kann dabei wieder auf Naby Keita und Konrad Laimer zählen.

Keita und Laimer wieder voll im Training

Beide trainierten am Donnerstag wieder mit der Mannschaft und machten alle Spielformen mit. Für Ralph Hasenhüttl „fast eine Pflicht“, Naby Keita gegen Borussia Dortmund dann auch wieder in der Startelf spielen zu lassen. Auch Konrad Laimer dürfte wieder den etatmäßigen Rechtsverteidiger abgeben, wie er es vor seiner krankheitsbedingten Pause machte. Beim Training am Donnerstag hatten Ralph Hasenhüttl und ein paar Spieler zwar etwas mit Halsschmerzen wegen der kalten Luft zu tun, aber gegen den BVB hat er eine beinahe komplette Mannschaft zur Verfügung. „Die Jungs sind sehr gut drauf, hatten heute sehr gute Einheit mit ein bisschen Spaßfaktor, das hat gut getan“, so Hasenhüttl.

Bekommt Upamecano mal eine Pause?

Bis auf Marcel Halstenberg sind also alle Mann an Bord, wenn der Tabellenzweite anreist. Damit hat Ralph Hasenhüttl die Qual der Wahl, wen er aufbietet. Eine Pause könnten möglicherweise auch Marcel Sabitzer oder Dayot Upamecano bekommen, die zuletzt manchmal etwas überspielt wirkten und mit die meisten Minuten bisher auf dem Platz standen.

So könnte RB Leipzig gegen Borussia Dortmund spielen

Péter Gulácsi – Lukas Klostermann, Willi Orban, Dayot Upamecano (Stefan Ilsanker), Konrad Laimer (Bernardo) – Naby Keita, Diego Demme (Kevin Kampl) – Emil Forsberg, Marcel Sabitzer (Kevin Kampl) – Timo Werner, Jean-Kevin Ausgustin (Yussuf Poulsen)


Jetzt die RBLive-App herunterladen: