Seite neu laden
Red Bull Salzburg reagiert auf Borussia Dortmund. Screenshot: facebook.com / Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg reagiert auf Borussia Dortmund. Screenshot: facebook.com / Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg provoziert BVB mit „echter Liebe“

Borussia Dortmund machte nie einen Hehl daraus, kein Fan von Red Bull im Fußball zu sein. Zur Partie gegen Salzburg verzichtet man auf einen Fanschal und bekommt gleich die Quittung aus Österreich.

Borussia Dortmund will keine Red-Bull-Werbung drucken

Beinahe wären sogar RB Leipzig und Red Bull Salzburg in der Europa League aufeinander getroffen. Nun hat Borussia Dortmund das Vergnügen, gegen die beiden Mannschaften hintereinander zu spielen. Normalerweise gibt es insbesondere für die internationalen Spiele auch einen Begegnungsschal. Den verbat sich der BVB mit dem Hinweis, neben dem eigenen Konterfei kein werbliches Logo auf einen Schal zu drucken. In der Europa League heißen die Salzburger zwar nicht Red Bull, sondern FC, dennoch prägt der Bulle das Logo. Weil die Dortmunder nicht wollen, reagierte man in Salzburg mit Humor. Den Slogan „ECHTE LIEBE.“ druckt der Verein in schwarz-gelb auf die linke Seite, rechts versehen mit dem Zusatz „IST ROT-WEISS.“

Auf den Zug springt man dann auch in Leipzig gerne auf und kramt historische Joint-Ventures zwischen Fußballverein (Borussia Dortmund) und Sponsoren (SAMSON Tabak) aus, bei denen der BVB sogar mal das eigene Logo etwas aufhübschte. Auch interessant der Schal vom Spiel gegen FC Sochaux inklusive Peugot-Emblem. Übliche Nebenschauplätze der größeren Saisonspiele eben.